Veranstaltungen

Freitag, 21. September 2018 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 20 ℃ · Tankbetrug: Mit quietschenden Reifen in Richtung Rohrbach1. FC Saarbrücken: Offensiv gegen unbequeme WormserSVE Frauen vs. Niederkirchen und St. Wendel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Juli-Ausstellungen der galerie m beck

Wann:
29. Juni 2018 – 24. Juli 2018 ganztägig
2018-06-29T00:00:00+02:00
2018-07-25T00:00:00+02:00
Kontakt:

Internationale Künstler*innen stellen zeitgenössische Kunst in 3 Galeriesparten vor, vom 29.6. bis 24.7.18. Die Vernissage findet Freitag, 29.6.18, ab 18 Uhr statt.

Im Vorderhaus wird Brigitte Kratochwill mit Arbeiten auf Leinwand, Papier und Holz unter dem Titel „Eine eigene Art Semantik“ präsentiert.

Das Stammhaus gehört Künstler*innen aus Frankreich, Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg, die eine Gruppenausstellung zeitgenössischer Kunst präsentieren, unter dem Titel „White Noise“. Mit dabei sind Dominique Chapuis, Irmgard Esch, Inge Faralisch Schäfer, JOHannaS, Kathleen Kilchenmann, Brigitte Kratochwill, Frederic Paul, Katrin Paul, Margot Reding Schroeder, Hildegard Voigt, Barbara Schulte Zurhausen.

Die Sparte NG4 zeigt Malerei und Holzschnitte von Helmut Kesberg (Leben mit Kunst) und Portriats von Alain Schumacher.

Zur Vernissage am 29.6.18 ab 18 Uhr und/oder zur Besichtigung der Ausstellung sind alle Interessenten herzlich eingeladen. Die Arbeiten sind immer dienstags bis freitags 11 bis 18 Uhr sowie jederzeit nach vorheriger Vereinbarung zu besichtigen.

Kontakt und Informationen:
galerie m beck
Am Schwedenhof 4, Am Römermuseum
66424 Homburg-Schwarzenacker
Telefon 06848 70119 10
fineart@comebeck.com
www.comebeck.com

 

PM S. Groll, Agentur MIA

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018