Veranstaltungen

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Bilderbuchstunde in der StadtbüchereiKinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe Saar

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kick-off des Jugendprojektes

Wann:
8. Dezember 2016@19:00
2016-12-08T19:00:00+01:00
2016-12-08T19:30:00+01:00
Kontakt:
Carmen John
john@landesjugendring-saar.de

Erstes gemeinsames Treffen mit Jugendlichen für das Jugend-Projekt „Junge Biosphäre“ des Landesjugendrings Saar in Kooperation mit dem Biosphärenzweckverband Bliesgau, dem ökologischen Schullandheim Spohns Haus und dem Jugendamt des Saarpfalz-Kreises:

Donnerstag, 08.12.2016 um 19:00 Uhr
Im Jugendclub Biesingen (in der Hölschberghalle)
Saar-Pfalz-Straße 25
66440 Blieskastel-Biesingen

Ziel des Projekts „Junge Biosphäre“ ist es, dass Jugendliche aus dem Biosphärenreservat Bliesgau ihre Region selbst mitgestalten. Dafür entwickeln sie Ideen für Kleinprojekte und Workshops rund um das Thema „Nachhaltige Entwicklung“, die sie in den nächsten drei Jahren in ihren Orten durchführen. Beim Kick-off-Termin im Jugendclub Biesingen werden über 20 Jugendliche erwartet, die gemeinsam mögliche Projektideen und Inhalte formulieren.
Für eine Scheckübergabe zum Start des Projekts „Junge Biosphäre“ sind außerdem der Staatssekretär für Umwelt und Verbraucherschutz Roland Krämer sowie der Vorsteher des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau, Landrat Dr. Theophil Gallo vor Ort.

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) investiert mit dem Projekt in die ländlichen Gebiete. Das auf drei Jahre angelegte Vorhaben „Junge Biosphäre Bliesgau“ wird nach dem Saarländischen Entwicklungsplan für den ländlichen Raum 2014-2020 im Rahmen der LEADER-Strategie der Region Biosphärenreservat Bliesgau mit 83.232 € aus Mitteln der Europäischen Union (75% der Förderung) und des Saarlandes gefördert.

 

PM: C. John

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017