Veranstaltungen

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 8 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kinderkino vor Ort: Filmreise durch St. Ingbert

Wann:
26. November 2016@16:30
2016-11-26T16:30:00+01:00
2016-11-26T17:00:00+01:00
Wo:
Kinowerkstatt St. Ingbert
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert
Deutschland
Preis:
1,50€
Kontakt:
W. Kraus

In der kalten Jahreszeit bietet die Jugendpflege der Stadt St. Ingbert in Kooperation mit der Kinowerkstatt St. Ingbert eine Reihe „Kinderkino vor Ort“ in allen Stadtteilen an.

Auf einer großen Leinwand werden sorgfältig ausgewählte Filme für Kinder, Jugendliche und Familien gezeigt. Neben Spannung, Abenteuer und Natur werden wichtige Themen rund um das Aufwachsen der Kinder, Familie und Freundschaft behandelt.

Am Samstag, 26. November, beginnt die Filmreise in der Kinowerkstatt, Pfarrgasse 46. Zur Auftaktveranstaltung wird der Kinderfilm „Heidi“ mit Anuk Steffen gezeigt. Der neu veröffentlichte Film nimmt uns mit auf die Reise in die Bergwelt und die bewegende Suche nach dem wahren Zuhause.

Filmbeginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16:30 Uhr. Zielgruppe sind Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und filmbegeisterte Erwachsene. Für das Kinderkinoprogramm wird ein Eintrittspreis von 1,50 € erhoben.

„Heidi“ (Schweiz, Deutschland 2015), Regie: Alain Gsponer, Darsteller: Anuk Steffen, Bruno Ganz, Quirin Agrippi, Isabelle Ottmann, Hannelore Hoger, Maxim Mehmet, Katharina Schüttler, Jella Haase, nach den Romanen von Johanna Spyri.

Es geht in die Schweiz. Die Geschichte ist bekannt: Die fünfjährige Heidi soll ins Schweizer Alpendoerfli abgeschoben werden, aus dem die Familie stammt, zum Alpoehi (wie sein buchgetreuer Name lautet) – einem Opa, der gar nicht menschenfreundlich zu sein scheint.
Aber Heidi (Anuk Steffen), die in der Anfangsszene der Neuverfilmung an der Hand ihrer Tante (Anna Schinz) den Berg hinaufstapft, entdeckt ganz schnell ihre große Liebe, eine Liebe, die im weiteren Film Triebfeder für ihre Handlungen sein und ihr Schutz gegen die Herzlosigkeit, das Unverständnis und die Brutalität ihrer Umgebung bieten wird: Heidi sieht die Alpen. Und verliebt sich aus dem Stand. Und auch der Großvater ist gar nicht so grimmig, wie es zunächst aussieht…

Die Jugendpflege der Stadt St. Ingbert und die Kinowerkstatt haben eine Filmreihe für Kinder, Jugendliche und Familien von 6 -99 Jahren zusammengestellt, die Lust auf Kino machen soll und jeweils einmal im Monat, jeweils samstags um 17 Uhr, in einem der Stadtteile Station macht: „Kino kommt“ am Samstag, den 14. Januar in die Schulturnhalle Hassel mit „Vorstadtkrokodile“, am Samstag, den 4. Februar, in die Schulturnhalle in Oberwürzbach mit „Wintertochter“, am Samstag, den 18. März, ins Kulturhaus in Rentrisch mit „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ und am Samstag, den 8. April, ins BÜrgerhaus ROhrbach mit „Clara und das Geheimnis der Bären“.

Weitere Informationen bei der Jugendpflege der Stadt St. Ingbert: Julia Eck, Tel. 06894/13-384 oder Jörg Henschke, Tel. 06894/13-298.

 

PM: Stadt St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017