Veranstaltungen

Samstag, 16. Dezember 2017 · wolkig  wolkig bei 3 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kinowerkstatt: A Girl Walks Home Alone At Night

Wann:
30. Mai 2015@22:00
2015-05-30T22:00:00+02:00
2015-05-30T22:30:00+02:00
Kontakt:
Wolfgang Kraus

Stellen Sie sich eine filmische Liaison von Quentin Tarantino und Jim Jarmusch vor – und sie haben Amirpours “A Girl Walks Home Alone At Night” (USA 2014) – am Samstag, den 30. Mai, um 22 Uhr und am Montag, den 1. Juni, um 20 Uhr in der Kinowerkstatt zu sehen.

Regie: Ana Lily Amirpour, Darsteller: Sheila Vand, Arash Marandi, Mozhan Marnò – – 99 Minuten,

Schon die Produktion mutet kurios an. Ana Lily Amirpour wollte unbedingt einen iranischen Film machen. In der Heimat ihrer Vorfahren konnte die in England geborene und in den USA aufgewachsene Regisseurin mit persischen Wurzeln jedoch nicht drehen. Also erfand sie kurzerhand eine Stadt: Bad City, einen jener mythischen Orte des Kinos, an dem Popkultur und Filmgeschichte ineinanderfließen. So scheint die Heldin des Films, im Tschador und mit dem Skateboard unterwegs, die einzig Moralische in einer Stadt voller Gesetzloser zu sein.

Wie es der Filmtitel bereits verrät, geht sie stets allein nach Haus. Trifft sie zu später Stunde einen Mann, sind dessen Angebote eindeutig. Was sollte eine rechtschaffene Frau um diese Uhrzeit auch sonst auf der Straße suchen? Doch statt nackter Haut zeigt die Namenlose Zähne…! Bis sie sich in einen iranischen Jungen verliebt…

Die Regisseurin Ana Lily Amirpour, die als Kind iranischer Eltern in den USA aufwuchs, arbeitete als Malerin, bildende Künstlerin und tourte als Frontfrau einer Indierock-Band durch die USA und landete schließlich in Los Angeles, um Filme zu drehen. Ihre Kurzfilme liefen auf internationalen Festivals. 2010 entstand “A Girl Walks Home Alone At Night, True Love” und erhielt auf dem Festival von Mailand den Publikumspreis.

 

PM: Wolfgang Kraus, Kinowerkstatt

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017