Veranstaltungen

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 8 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kinowerkstatt: Dead Fucking Last

Wann:
3. Juli 2015@19:00
2015-07-03T19:00:00+02:00
2015-07-03T19:30:00+02:00
Wo:
Kinowerkstatt St. Ingbert
Pfarrgasse 49
66386 Sankt Ingbert
Deutschland
Kontakt:
Wolfgang Kraus

Alle Fahrradfreaks und Liebhaber skurrilen Filmgeschehens sind eingeladen, sich jetzt verspätet (wegen des Poststreiks war er ausgefallen) den Schweizer Film über die Züricher Fahrradkuriere „Dead fucking last“ die „Allerhinterletzten“ auf der Leinwand anzuschauen.

Er läuft jetzt in der Kinowerkstatt am Freitag, den 3. Juli, um 19 und 21 Uhr und am Samstag, den 4. Juli, um 20 Uhr. (95 Minuten)

„Dead fucking last“ (Schweiz 2012), Regie: Walter Feistle, Drehbuch: Uwe Lützen, Hauptdarsteller: Roeland Wiesnekker, Mike Müller, Michael Neuenschwander, Markus Merz, Oriaga Schrage lief beim Max-Ophüls-Festival als Schweizer Beitrag und macht Lust auf eine Züri-City Tour mit dem Velo!

„Dead Fucking Last ist ein Film über drei alternde Musketiere“, beschreibt Autor Uwe Lützen die Helden, „die noch an den Idealen ihrer Jugend hängen, obwohl sie längst hätten einsehen müssen, dass ihnen die Zeit davon läuft.“ Das klingt vielversprechend. Die drei Oldies betreiben unter dem Namen „Die Genossenschaft“ einen Velokurierdienst seit bald 20 Jahren. Das soll gefeiert werden, doch die etwas schlaff gewordenen Pedaleure stehen auf dem Schlauch, als eine gewitzte Frauenbrigade namens „Girls.Messengers“ die Zürcher Kurierszene aufmischt und den „Genossen“ das Wasser abgräbt. Beim großen Straßenwettrennen der Fahrradkuriere Zürichs sind sie die Allerhinterletzten, die Dead Fucking Last eben. Damals, 25 Jahre vorher, waren sie die ersten gewesen, die Pioniere, die das Velokuriergeschäft nach Zürich brachten – und zwar nicht als Business, sondern als kooperative, solidarische Genossenschaft. Doch Tom hat sich in Nina (Oriane Schrage), Chefin der Girls-Velotruppe, verguckt und kriegt den Dreh…

 

PM: W. Kraus

 

 

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017