Veranstaltungen

Donnerstag, 6. Oktober 2022 · bedeckt  bedeckt bei 14 ℃ · Eröffnung der 20. Bliesgau-Lammwochen mit „À la carte“ Neue Fahrradabstellmöglichkeiten in St. Ingbert Neue digitale Ausstellung in der OLK-Passage: „Schulen in St. Ingbert“

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kinowerkstatt: Kiss me Kosher – eine Komödie

Wann:
17. März 2022 um 19:00
2022-03-17T19:00:00+01:00
2022-03-17T19:15:00+01:00
Wo:
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert
Deutschland

Wann sind Eltern schon mal wirklich glücklich mit der Wahl der Zukünftigen ihrer Kinder? Das ist das Thema in dem Spielfilmdebüt und turbulenten Familienkomödie „Kiss me kosher“ (Israel, Deutschland, 2020) der Regisseurin Shirel Peleg,

der am Donnerstag, 17. März und am Montag, den 21. März, jeweils um 19 Uhr in der Kinowerkstatt zu sehen ist.

Die israelische Barbesitzerin Shira (Moran Rosenblatt) will ihre deutsche Freundin Maria (Luise Wolfram) heiraten. Das Chaos in Shiras Familie ist perfekt. Am meisten etwas gegen die Heirat einzuwenden hat ausgerechnet Shiras geliebte Oma Berta (Rivka Michaeli): Eine Jüdin und eine Deutsche – ein Ding der Unmöglichkeit. Dabei verheimlicht Berta selbst eine eigentlich unmögliche Liebschaft mit einem Palästinenser, das sie im Gegensatz zur lebensfrohen Enkeltochter vor der Familie verheimlicht. Aber wie lange kann das noch so gutgehen? Die quirlige jüdische Großmutter Berta und ihre nicht weniger leidenschaftliche Enkelin Shira streiten inniglich über die Liebe und darüber, was Frau darf und was nicht.

„Kiss me Kosher“ nimmt amüsant Religion und Konventionen auf die Schippe. „Mit einem liebevollen Blick auf ihre Filmfiguren und frei von gesellschaftlichen oder religiösen Konventionen vereint die israelische Regisseurin und Autorin Shirel Peleg in „Kiss me kosher“ Menschen und ihre Beziehungen zueinander. Vor der wunderschönen Kulisse Israels spielt der Film herrlich unkoscher mit gängigen Klischees in der Liebe, Religion und dem deutsch-israelischen Verhältnis, um diese lässig und pointiert zu demaskieren.“ (x-Film Verleih)

Am Ende der turbulenten Familienfehde wird (natürlich) geheiratet – so wie es sich für jede romantische Komödie gehört – wer aber am Ende wen kriegt, das wird sich zeigen! Ein witziger, temporeicher Film über Liebe, Vorurteile und verrückte Familien.

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Druckerei Demetz

Ein Kaffee für's Team

PER PAYPAL SPENDEN – DANKE!

Wetter in St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022