Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 12 ℃ · Autogenes Training in BlieskastelBilderbuchkino für Kinder ab 4 JahreRohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der Tür

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kinowerkstatt: Much Loved

Wann:
13. Juni 2016@20:00
2016-06-13T20:00:00+02:00
2016-06-13T20:30:00+02:00
Kontakt:
W. Kraus

Ganz neu im Kino ist ein starker, wahrhaftiger, bewegender und bisweilen auch humorvoller Spielfilm um eine Gruppe Frauen, die sich als Prostituierte in Marokko durchschlagen: „Much Loved“.

Er läuft in der arabischen Fassung mit deutschen Untertiteln weiter in der Kinowerkstatt, am Montag, den 13. Juni, um 20 Uhr

(Frankreich/ Marokko 2015) Regie & Buch: Nabil Ayouch, Darsteller: Loubna Abidar, Halima Karaouane, Asmaa Lazrak, Sara El Mhamdi Elaaloui, Abdellah Didane (Länge: 104 Minuten)

Die drei Freundinnen Noha (Loubna Abidar), Soukaina (Halima Karaouane) und Randa (Asmaa Lazrak) leben in Marrakesch und arbeiten in der Nacht als Prostituierte. Ihre Kunden sind grosspurig auftretende Männer aus den islamisch geprägten arabischen Staaten, vorwiegend Saudi-Arabien, sowie europäische Sex-Touristen, die in dem liberalen Marokko auf Sex-Suche sind. Die jungen Frauen haben eine freche Art und nehmen kein Blatt vor den Mund, wenn es um ihren Job geht. Nur der Zuschauer erfährt, wie sie diese Männer verachten und sich über sie lustig machen.
Die loyalen Freundinnen, von ihren Familien verstoßen, von Polizisten erpresst, von den Männern erniedrigt, finden nur untereinander Trost und Wärme, wobei sie von einer besseren Zukunft und dem persönlichen Glück träumen…

„Much Loved“ wurde in Marokko als Skandalfilm verboten, da die Regierung das Thema als „Beleidigung für alle ehrbaren muslimischen Frauen“ angesehen hat – ein offensichtliche Lüge, wobei der eigentliche Grund die befürchtete Verärgergung der Saudis, die viel Geld ins Land bringen, sein dürfte. Hinzu kommt, dass die Männer in ihrer großspurig, erbärmlichen Art bloss gestellt werden.

 

PM: W. Kraus, Kinowerkstatt St. Ingbert

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017