Veranstaltungen

Mittwoch, 23. Mai 2018 · bedeckt  bedeckt bei 16 ℃ · Unterhaltsame Lesung mit Matthias StolzToscani besucht Amtsgericht St. Ingbert am Tag der offenen TürHerzlicher Empfang in der Partnerstadt Rhodt unter Rietburg

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kinowerkstatt: Mustang

Wann:
19. März 2016 um 18:00
2016-03-19T18:00:00+01:00
2016-03-19T18:30:00+01:00
Kontakt:

„Mustang“ läuft am Samstag, den 19. März, um 18 Uhr und am Sonntag, den 20. März, um 16 Uhr.

Der Film erzählt vom Schicksal 5 junger Schwestern in der Türkei, die verheiratet werden sollen. Die Jury der Evangelischen Filmarbeit empfiehlt „Mustang“ als Film des Monats März. In ihrer Begründung heißt es: „ ‘Mustang’ setzt der erstarrten Tradition einen überzeugenden weiblichen Freiheitsdrang entgegen.“

In einem türkischen Dorf in der östlichen Türkei an der Küste des Schwarzen Meeres wachsen Lale und ihre vier älteren Schwestern nach dem Tod ihrer Eltern im Haus ihrer Großmutter und ihres Onkels auf. Es sind neugierige und lebenslustige Heranwachsende, alle gehen noch zur Schule. Einmal toben sie ausgelassen am Strand mit gleichaltrigen Jungen. Für Großmutter und Onkel ist diese Nähe zu den Jungen schamlos und unsittlich. Sie erhalten Hausarrest. Die Mädchen rebellieren gegen die Zwänge, die sie auf ein traditionelles Rollenverhalten festlegen wollen. Sie verlassen das Haus trotz vergitterter Fenster und verriegelter Türen immer wieder, haben erste Freunde und widersetzen sich den Androhungen des Onkels. Für eine nach der anderen werden Hochzeiten arrangiert, bei der ihre Jungfräulichkeit gewährleistet sein und der Brautpreis stimmen muss. Als Nur, noch ein Kind, verheiratet werden soll, verbarrikadiert sie sich mit Lale vor den ankommenden Hochzeitsgästen…

 

PM: W. Kraus

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018