Veranstaltungen

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 8 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kinowerkstatt: Picknick mit Bären

Wann:
4. Dezember 2015@19:00
2015-12-04T19:00:00+01:00
2015-12-04T19:30:00+01:00
Wo:
Kinowerkstatt St. Ingbert
Pfarrgasse 49
66386 Sankt Ingbert
Deutschland
Kontakt:
Wolfgang Kraus

Am Freitag, den 4. Dezember, um 19 Uhr, am Samstag, den 5. Dezember, um 20 Uhr und am Sonntag, den 6. Dezember, um 18 und 20 Uhr geht es auf den großen Trip in „Picknick mit Bären“ (USA 2015).

Von Ken Kwapis mit Robert Redford, Nick Nolte, Emma Thompson, Mary Steenburgen, Nick Offerman, Kristen Schaal, R. Keith Harris, Randall Newsome, Hayley Lovitt, Linds Edwards, Susan McPhail, Gaia Wise, Tucker Meek, Chandler Head, Sandra Lafferty, John Schmedes, (Länge: 98 Minuten)

Ging es vor ein paar Wochen mit Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon auf den Pacific Crest Trail, geht es jetzt mit Robert Redford auf den längsten Fußweg der Welt, den Appalachian Trail. Langweilige Interviews und deprimierende Beerdigungen nerven den ehemaligen, erfolgreichen Reiseschriftsteller Bill Bryson (Robert Redford) gehörig. Für ein eintöniges Rentnerdasein fühlt sich der agile Bill einfach nicht geschaffen. Und da Alter schließlich nichts für Feiglinge ist, will er es noch einmal wissen. Von einem der berühmtesten Fernwanderwege fühlt er sich herausgefordert. Stur, aller Unkenrufe zum Trotz, will er den längsten Fußweg der Welt, den „Appalachian Trail“, bezwingen. Für sein Abenteuer in der Wildnis probt er deshalb schon mal im Garten und stellt sein altes Zelt auf.
Die Komödie „Picknick mit Bären“ macht gute Laune: Ein unterhaltsamer, waghalsiger Trip angereichert mit slapstickhafter Komik und phantastischen Landschaftsbildern, der den beiden Altmeistern Robert Redford und Nick Nolte die Gnade der Freundschaft eröffnet…Ursprünglich wollte Robert Redford den Film mit seinem verstorbenen Freund Paul Newman drehen.

Es gibt etliche Gründe, der Zivilisation zu entfliehen und die Einsamkeit der Wildnis zu suchen, von Trauma-Verarbeitung bis hin zu Abenteuer- und Sinnsuche. Nicht umsonst sicherte sich der engagierte Umweltaktivist Robert Redford bereits vor zehn Jahren die Rechte an Bill Brysons Bestseller um die Erlebnisse von zwei alten Jugendfreunden auf dem langen und abenteuerlichen „Appalachian Trail“. Den Appalachian Trail umgibt unter Wanderern eine fast mystische Aura. Schließlich zählen Appalachen dabei zu den ältesten Gebirgen der Erde und weisen Höhen von bis zu 2037 Metern auf. Außerdem sind sie die Heimat des größten Laubwaldes der Erde und tragischerweise vom Aussterben bedroht.

 

PM: W. Kraus

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017