Veranstaltungen

Samstag, 16. Dezember 2017 · wolkig  wolkig bei 3 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kinowerkstatt: »Selma«

Wann:
28. März 2015@18:00
2015-03-28T18:00:00+01:00
2015-03-28T18:30:00+01:00
Kontakt:
Wolfgang Kraus

Die Kinowerkstatt zeigt am Samstag, den 28. März (18 und 20 Uhr), am Sonntag, den 29. März und am Montag, den 30. März, jeweils um 18 Uhr “Selma” (USA 2014).

Regie: Ava DuVernay, Darsteller: David Oyelowo, Tom Wilkinson, Tim Roth, Carmen Ejogo, Andre Holland, Cuba Gooding junior, Oprah Winfrey, Martin Sheen (127 Minuten)

“Selma ist ein großer Film.” – so Filmkritiker Hartwig Tegeler in Deutschlandradio Kultur: “Die Kraft, die wunderbare, die erschütternde, die eigentliche Kraft von “Selma” liegt darin, dass das Historische und das Aktuelle, die Vergangenheit und das, was sich beileibe nicht erledigt hat von damals, 1965, permanent in unserer Wahrnehmung miteinander kommunizieren, wenn wir “Selma” sehen. Indem das eine erzählt wird, ist das andere immer gegenwärtig. Die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung mit ihrem charismatischen Führer Martin Luther King an der Spitze bei ihrem Kampf um das reale Wahlrecht, das formaljuristisch, aber nicht in der faktischen Realität des Rassismus der USA des Jahres 1965 existiert. Schon gar nicht im Süden, in Alabama. Von wegen “my sweet home Alabama”, wenn du die falsche Hautfarbe hast!”

Das “Selma” entstanden ist, ist die gute Nachricht, dass 2015 nicht 1965 ist, die Binsenweisheit. Immerhin “Black Man” Obama ist im Oval Office. Aber gerade in den letzten Monaten wurde sie weitererzählt, die “Selma”-Geschichte, mit den Namen von Michael Brown, Eric Garner, Trayvon Martin und Tamir Rice, durch weiße Polizeigewalt gestorbene Afroamerikaner.

 

PM: Wolfgang Kraus

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017