Veranstaltungen

Samstag, 16. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 2 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Konstruktive Konfliktbearbeitung in Familien, Beziehungen, Beruf und Verein

Wann:
30. September 2014@18:00–21:00
2014-09-30T18:00:00+02:00
2014-09-30T21:00:00+02:00
Preis:
55,00 €
Kontakt:
Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz
Tel. (06894) 9630516

Meinungsverschiedenheiten, Konflikte und Streitigkeiten gehören zum Alltag; entscheidend ist, wie wir damit umgehen. Gefragt sind Strategien, mit denen Konfliktlösungen erarbeitet werden können.

Eine Möglichkeit bietet hier die Mediation, einem Verfahren gewaltfreier Streitschlichtung, das durch eine unparteiische Person vermittelt wird. Ziel ist es das Problem und die unterschiedlichen Interessen der Beteiligten zu klären, die Parteien miteinander ins Gespräch zu bringen, um eine für alle akzeptable Lösung zu erarbeiten und in einer Übereinkunft festzuhalten. Mediatorin Anne Feichtner führt in diese Konflikttheorie ein, bei der es um die Auseinandersetzung mit eigenen Konfliktmustern geht. Sie stellt Gesprächsverlauf, Technik und Rolle des Mediators vor sowie Chancen und Grenzen. Die TeilnehmerInnen erfahren dies mit praktischen Übungen.

Der fünfteilige Kurs: Konstruktive Konfliktbearbeitung in Familien, Beziehungen, Beruf und Verein, zu dem die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) einlädt, startet am Dienstag, den 30. September von 18 bis 21 Uhr und findet im Konferenzraum der KEB, Karl-August-Woll-Str. 33 in St. Ingbert statt.

Die Kursgebühr beträgt 55,- Euro. Infos und Anmeldung bei der KEB, Tel. (06894) 9630516 oder kebsaarpfalz@aol.com.

 

PM: Manuela Koch, KEB Saarpfalz

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017