Veranstaltungen

Dienstag, 21. November 2017 · bedeckt  bedeckt bei 7 ℃ · Theatersaison 2018 – Teilabonnement zum SonderpreisUnter deutschen BettenWer hat die schönste Martinslaterne?

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Krimi-Lesung mit Klaus Brabänder

Wann:
7. September 2017@19:30
2017-09-07T19:30:00+02:00
2017-09-07T19:45:00+02:00
Preis:
kostenlos
Kontakt:
Stadtbücherei St. Ingbert
06894/9225711

Klaus Brabänder liest aus seinem neuen Krimi „MitGift“. Eine Lesung des St. Ingberter Literaturforums am Donnerstag, 07. September 2017, 19:30 Uhr in der Stadtbücherei.

KLAUS BRABÄNDER,

1955 in Neunkirchen geboren, Bauingenieur und Schriftsteller aus Leidenschaft. Nach der Veröffentlichung von Kurzgeschichten und Reisebeschreibungen erscheinen seit 2011 auch Kriminalromane:“ Flugangst“, „Haarspitzen“, „Sumpf“, „Steinbruch“ und „Für Eich“.

2017 im Verlag Edition Schaumburg erschienen: „MitGift“:

An einem sonnigen Sonntagvormittag wird ein Notarztwagen in die Siedlung Am Köppchen in Spiesen-Elversberg gerufen. Eine Anwohnerin wird mit einem Kreislaufkollaps ins Krankenhaus nach Neunkirchen eingeliefert. Kurze Zeit später verstirbt sie. Dem behandelnden Arzt sind die Todesumstände suspekt, er ordnet eine Obduktion an. Und wirklich: die Patientin wurde vergiftet.

Ein Fall für den Hauptkommissar Joachim »Josch« Schaum und sein Team. Was anfangs nach reiner Routine aussieht, entwickelt sich zu einem hoch komplizierten Fall, …

Klaus Brabänder setzt mit diesem Kriminalroman die beliebte Reihe um den Kommissar fort. Mit von der Partie sind wieder die Bewohner vom Köppchen und der sizilianische Wirt Mico aus seiner Stammkneipe.

Musikalische Umrahmung mit der Gruppe „Seldom Sober“ – Irish Folk made in Saarland.

Zur Lesung mit dem Autor laden das St. Ingberter Literaturforum und die Stadtbücherei herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017