Veranstaltungen

Sonntag, 23. April 2017 · klar  klar bei 1 ℃ · Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf 3DDie fabelhaften Baker BoysAbenteuer eines Syrers in Finnland

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kuchenverkauf für einen guten Zweck

Wann:
18. Februar 2017@10:00–13:00
2017-02-18T10:00:00+01:00
2017-02-18T13:00:00+01:00
Kontakt:
Kai Stuber

WAS? Humanitärer Einsatz in inoffiziellen Camps – Grundversorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln

WIE? Mit deiner Unterstützung! Auch kleine Beträge helfen und kommen an.
WER? Kai Stuber im Namen von Balkan Route Stuttgart e.V.Am 24. Februar geht es los. Ich fliege bis zum 5. März nach Çeşme, in die Türkei, um etwas zu tun, was mir seit September 2015 ein dringendes persönliches Bedürfnis ist: humanitäre Hilfe leisten, vor Ort, unbürokratisch.

Gemeinsam mit Balkan Route Stuttgart e.V. werde ich freiwillige Helfer an der türkischen Westküste dabei unterstützen, die Menschen, die in den inoffiziellen Camps gestrandet sind, zu versorgen. Für den Einsatz vor Ort benötige ich ein Budget von 2.500 – 3000 €, um damit Hygieneartikel und Lebensmittel zu finanzieren, denn die Gewährleistung einer Grundversorgung hat derzeitoberste Priorität. Dabei möchte ich euch um eure Hilfe bitten und verspreche euch, dass JEDER Euro dort ankommt, wo er dringend gebraucht wird.

Am Samstag findet zur Finanzierung von 10 bis 13 Uhr ein Kuchenverkauf vor der Alten Kirche statt.

Alle Ausgaben werden mit Balkan Route Stuttgart e.V. abgerechnet. Die Kosten für meine Reise trage ich selbst.

Mehr Infos gibt’s auf:
www.balkanroutestuttgart.de

Dieses persönliche Vorhaben steht nicht in Verbindung zum Netzwerk für Flüchtlinge in St. Ingbert e.V.

Bankverbindung / Kontoinhaber:
Balkan Route Stuttgart e.V.
Bank: Volksbank Stuttgart
IBAN: DE44 6009 0100 0460 8330 06, BIC: VOBADESS
Verwendungszweck: Kai Stuber, 24.02. bis 05.03

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017