Veranstaltungen

Samstag, 23. September 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 13 ℃ · Rohrbacher Kerb – Straußbuwe und Straußmäde wieder dabei10-jähriges Jubiläum „Saarländisches Oktoberfest – St. Ingbert“Noch einmal Sommer bitte: Rohrbacher Unternehmen tauft Hoch Queena

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Kunst am Staden

Wann:
22. Mai 2016@10:00–18:00
2016-05-22T10:00:00+02:00
2016-05-22T18:00:00+02:00
Wo:
Am Staden
66121 Saarbrücken
Deutschland
Kontakt:
Sonntag und Ulbrich Kunsthandelsagentur GbR
0157 71991365

Am 22. Mai präsentiert sich die Grünfläche am Saarbrücker Staden erneut als Ausstellungsort für Künstler und Kunsthandwerker. Von 10 bis 18 Uhr werden 50 Kreative hier ihre Arbeiten präsentieren und verkaufen.

Der Markt verbindet damit nicht nur Kunst und Natur, sondern auch Kunst und Kunsthandwerk. Sowohl unbekannte als auch etablierte Künstler können dort ihre Werke zeigen.

Der Staden ist seit jeher multifunktionaler Treffpunkt für junge und alte Saarbrücker, die sich begegnen und entspannen, die essen und trinken wollen. Bereits seit Mai 2014 bereichert das Projekt „Kunst am Staden“ den lokalen Sammelpunkt um eine ganz spezielle Funktion. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um die Möglichkeit, Werke, die normalerweise nur in Museen oder Galerien zu sehen sind, inmitten von saftigem Grün und gastronomischer Infrastruktur auszustellen, zu bewundern und zu kaufen.

Genauso wenig wie an einen geschlossenen Raum bindet sich die Veranstaltung an eine Definition von ausstellbarer Kunst. So bieten die beiden Organisatoren Ivo Sonntag und Phillip Ulbrich auch dem Kunsthandwerk großen Raum, das sonst nur auf entsprechenden Fachmärkten zu finden ist.

Ein überregionaler Künstler, der unter den Augen der Besucher Besteck zu Schmuck verarbeitet. Keramikprodukte, Kleidung, Schmuck- und Glaskunst gegenüber von Malerei und Designprodukten: Eine kreative Vielfalt, die sich größter Beliebtheit erfreut. „Die Künstler können an einem Ort ausstellen, der ein breites Publikum anspricht. So können sie am Staden neue Kunden finden“, verspricht Ulbrich, der das Ganze gemeinsam mit Ivo Sonntag organisiert. Das letzte Mal lockte der Markt rund 7000 Gäste an den Staden.

Dabei hatte alles ganz klein angefangen. Sonntags Eltern organisierten in ihrem Dudweiler Garten für befreundete Künstler eine Ausstellungsmöglichkeit. Diese Idee brachte er als Student mit an den Staden und stellte gemeinsam mit seinem Freund Philipp Ulbrich eigenverantwortlich einen Markt für Kunst und Kunsthandwerk auf die Beine. Vom Garten an die Saar: Sowohl das entspannte Gefühl eines familiären Zusammentreffens unter freiem Himmel als auch die Größe der kreativen Begegnung, die geschlossenen Rahmen sprengt, lassen sich hervorragend an den nicht mehr so neuen Standort transportieren.

„Damit wollen wir vor allem auch die lokale Szene fördern“, so Ivo Sonntag. Einzige Bedingung: „Nur Unikate. Was die Leute bei uns zu sehen und zu kaufen bekommen, wird nicht in der Masse produziert. Wer hier etwas kauft, bekommt damit etwas ganz Besonderes.“

Kunst am Staden bietet einen Tag lang die Möglichkeit, lokale Kreativität zu erleben. Künstler und Kunstbegeisterte können sich dort über Kunst und Handwerk austauschen.

Zum vierten Mal lädt die Veranstaltung am 22. Mai von 10-18 Uhr ein. Für das leibliche Wohl wird durch die ansässige Gastronomie und einen zusätzlichen Weinstand mit Wein aus dem Hause „Karl Petgen“ bestens gesorgt sein.

 

PM: Ivo Sonntag

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017