Veranstaltungen

Montag, 26. August 2019 · sonnig  sonnig bei 21 ℃ · Grosser Andrang beim St. Ingberter SeniorennachmittagOrtsvorsteherwahl in Rohrbach 2019Brennender PKW an Tankstelle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Leben und arbeiten wie vor 100 Jahren

Lernen Sie das typische Leben in einer Arbeiterfamilie von Vater, Mutter und Kindern vor 100 Jahren hautnah kennen.

Wer übernahm welche Aufgaben im Haushalt und in der Feldwirtschaft? Wie gestaltete sich der lange Weg zu Arbeit oder Schule? Und woher kamen eigentlich die Lebensmittel für die Grundversorgung? Alle diese Fragen und noch viele weitere werden bei dieser spannenden „Jahrhundert-Tour“ beantwortet. Der besondere Erlebnistag startet am Samstag den 8. Juni und am 10. August um 10 Uhr ab dem Heimatmuseum in St. Ingbert-Oberwürzbach.

Der Morgen mit der Familie
Alle Teilnehmer starten den Tag wie die Arbeiterfamilien vor 100 Jahren: Im Heimatmuseum in Oberwürzbach erläutern die Natur- und Landschaftsführer Elisabeth Pintarelli und Alois Oshiek den Teilnehmern den Tagesablauf von damals. Vom Aufstehen bis zum Weg zur Schule oder zur Arbeit warten spannende Geschichten. Das damals beliebte Butterschlagen war die Aufgabe der Großmutter. Heute können die Teilnehmer genau dies zusammen mit Elisabeth Pintarelli tun und dabei erfahren, dass man Ausdauer und Kraft haben musste um die Milch steif werden zu lassen. Die frisch geschlagene Butter kann anschließend gut dick auf selbstgebackenes Brot aufgestrichen und verkostet werden. Als süßer Extraleckerbissen kommt selbstgemachtes Löwenzahnblütengelee frisch auf den Tisch. Während die „Arbeiterinnen und Arbeiter auf Zeit“ ihre „Schmier“ verzehren, erklären die beiden Referenten, wie damals weitere Lebensmittel hergestellt wurden.

Fahrt zur „Schicht“
Nach dem traditionellen Frühstück, fahren alle Teilnehmer zusammen mit den Natur- und Land-schaftsführern im Bus nach St. Ingbert zur Alten Schmelz, wo die meisten Männer ihrer Arbeit nachgingen. Früher gab es den komfortablen Bus natürlich nicht, die Arbeiter machten sich zu Fuß auf den Weg in die Stadt. Während der Busfahrt wird die bis heute bedeutende Stadt-Land-Beziehung angesprochen, wie die traditionellen Wege zur Arbeit sowie der Obst- und Gemüseanbau auf dem Land und der anschließende Verkauf auf dem St. Ingberter Wochenmarkt, der noch heute viele Besucher aus dem Umland mittwochs und samstags anlockt.
Angekommen auf der Alten Schmelz leben die alten Geschichten zu der damaligen Arbeitsstätte mit dem bekannten Schlafhaus, der Essensausgabe sowie den schweren Arbeitsbedingungen wieder auf.

Der wohlverdiente Feierabend
Nach Beendigung der „Schicht uff de Schmelz“ fahren alle zusammen mit dem Bus zurück zum Heimatmuseum nach Oberwürzbach, wo der erlebnisreiche Tag nach „harter Arbeit“ in der Stube bei „einfacher Kost“ mit Bio-Apfelsaft aus der Biosphäre, selbst gemachtem Quark und Pellkartoffeln sowie bei Geschichten zum Bergbau mit Alois Ohsiek ausklingt.

Buchung der Erlebnistour
Die Erlebnistour am 8. Juni ist bis zum 5. Juni und die Erlebnistour am 10. August ist bis zum 7. August bei der Saarpfalz-Touristik buchbar. Der Tag startet um 10 Uhr am Heimatmuseum in Oberwürzbach (ehemaliges Bürgermeisteramt) und endet dort gegen 16 Uhr. Der Preis liegt pro Person bei 29 Euro inkl. aller Kosten für Frühstück, Vesper, Führungen im Museum usw. Die Mindestteilnehmerzahl wurde mit 10 Personen festgelegt.

Weitere Informationen und Buchung bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel.: 0 68 41/104 71 74, www.saarpfalz-touristik.de

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019