Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 11 ℃ · Bilderbuchkino für Kinder ab 4 JahreRohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Lesung des St. Ingberter Literaturforums zu Ehren Albert Weisgerbers

Wann:
21. April 2015@19:30
2015-04-21T19:30:00+02:00
2015-04-21T20:00:00+02:00
Kontakt:
St. Ingberter Literaturforum
06894/9225711 (Stadtbücherei)

Hommage à Weisgerber. Am Dienstag, 21. April um 19:30 Uhr, findet in der Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71, eine Lesung des St. Ingberter Literaturforums zu Ehren Albert Weisgerbers statt.

Maria Lang, Gerd Schlaudecker und Gerhard Sauder lesen Texte von Klaus Stief, Alfred Gulden und Günter Metken.

Die St. Ingberter haben den am 21. April 1878 in ihrer Stadt geborenen und am 10. Mai 1915 in Flandern gefallenen Maler nicht vergessen – aber es fehlt an Zeugnissen einer beständigen Wertschätzung durch die Liebhaber seiner Kunst. Klaus Stiefs Texte über Weisgerber stellen eine erfreuliche Ausnahme dar. Er hat Erzählungen, Aufsätze und dramatische Arbeiten über den Maler geschrieben, die z.T. unveröffentlicht blieben.

Alfred Gulden ist Weisgerbers Spuren in München gefolgt, wo er einen Teil des Jahres verbringt. Bei einer Lesung im ILF im Juni 2007 hat er die beiden Weisgerber-Geschichten vorgetragen.

Der Kunsthistoriker Günter Metken feiert in einem kenntnisreichen Artikel in der „Süddeutschen Zeitung“ vom 14.9.1988 das St. Ingberter Weisgerber-Museum, dessen Wiedereröffnung neuerdings für 2017 in Aussicht gestellt wird.

Von Gerhard Sauder, dem scheidenden Sprecher des St. Ingberter Literaturforums, stammt u.a. „Ich male wie ein Wilder. Albert Weisgerber in Briefen und Dokumenten. Blieskastel 2006″ (erhältlich im Rathaus und in der Modernen Galerie Saarbrücken).

Die an diesem Abend vorgestellten Texte sind unter dem Titel „Hommage à Weisgerber“ als Buch neu veröffentlicht.

Das St. Ingberter Literaturforum lädt zu dieser Lesung in die Stadtbücherei St. Ingbert ein. Info: Stadtbücherei, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/9225711

 

PM: Maria Müller-Lang

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017