Veranstaltungen

Montag, 22. Juli 2019 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 20 ℃ · DJK-SG Training läuft weiterWanderungen des PWV RohrbachDorffest und Kirmes Oberwürzbach

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Lesung mit Karlheinz Ott in der Stadtbücherei St. Ingbert

Wann:
15. Mai 2019 um 19:30
2019-05-15T19:30:00+02:00
2019-05-15T19:45:00+02:00
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Stadtbücherei St. Ingbert
06894/9225711

Am Mittwoch, 15. Mai, veranstaltet das St. Ingberter Literaturforum um 19.30 Uhr eine Lesung mit Karlheinz Ott in der Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71.

Karl-Heinz Ott wurde 1957 in Ehingen an der Donau geboren. Er studierte Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft. Nach Leitungstätigkeiten im Bereich Schauspielmusik und Dramaturgie an der Württembergischen Landesbühne in Esslingen, den Städtischen Bühnen in Freiburg und der Oper in Basel ist er seit 1996 als freischaffender Schriftsteller tätig. Neben Romanen wie „Endlich Stille“, „Ob wir wollen oder nicht“ und „Die Auferstehung“ veröffentlichte er auch Sachbücher, u. a. „Tumult und Grazie“ über Georg Friedrich Händel, sowie Essays, Reportagen, Radio-Features und Bühnenwerke.

An diesem Abend stellt er seinen Roman „Und morgen das Meer“ vor: Dreißig Jahre war Sonja Chefin eines Hotels am Bodensee; ihr Mann Bruno bekam als Koch sogar einen Stern. Doch dann stirbt Bruno. Sein Bruder Arno ist bereit, alles, und damit auch einen Berg von Schulden, zu übernehmen – vorausgesetzt, sie verschwindet. Also reist sie nach Wales zu einem ehemaligen Stammgast. Obwohl dieser sie gewarnt hat. Vor der abgetakelten Pension, dem Essen, seinem Onkel, und überhaupt vor diesem traurigen Land: zugige Fenster, zugige Türen, rundum Ödnis. Doch das Meer ist herrlich. In Otts brillantem, bösem Roman entfaltet sogar das Unglück seinen ironischen, bissigen Reiz.

Zu dieser Lesung lädt das St. Ingberter Literaturforum in die Stadtbücherei St. Ingbert ein. Der Eintritt ist frei.

Info: Stadtbücherei St. Ingbert, Tel. 06894/9225711.

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Der St. Ingberter Anzeiger unterstützt das

IGB Treffen 2019

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019