Veranstaltungen

Samstag, 17. November 2018 · sonnig  sonnig bei 4 ℃ · 10 Jahre Weltladen St. IngbertSchon wieder: Sachbeschädigung an KFZContainerbrand Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Lesung mit Klaus Brabänder in der Stadtbücherei

Wann:
12. September 2018 um 19:30
2018-09-12T19:30:00+02:00
2018-09-12T19:45:00+02:00
Preis:
Kostenlos

Am Mittwoch, 12. September, um 19:30 Uhr, veranstaltet das St. Ingberter Literaturforum eine Lesung mit Klaus Brabänder in der Stadtbücherei.

Klaus Brabänder wurde 1955 in Neunkirchen geboren. Neben seiner Tätigkeit als Bauingenieur ist er als Autor von Kriminalromanen sehr erfolgreich. In seiner „Schwarzen Reihe“ im Marpinger Verlag Edition Schaumberg erschienen bisher vier Kriminalromane („Sumpf“, „Steinbruch“ „Für Eich“ und „Mitgift“). 2018 veröffentlichte Brabänder den fünften Roman in der Reihe um seinen Protagonisten Hauptkommissar Josch Schaum: „Gegenwind“, aus dem er an diesem Abend lesen wird. Zum Inhalt: An einem späten Samstagnachmittag wird Hauptkommissar Schaum zum Baumwipfelpfad Orscholz gerufen. Dort ist ein Mord geschehen. Wie es sich später herausstellt, ist es der erste Mord, den ein Serientäter verübt hat.

Nach immer gleichem Muster passieren zwei weitere schreckliche „Hinrichtungen“, aber nach welchen Kriterien der Mörder sich seine Opfer sucht, bleibt dem Ermittlerteam zunächst verborgen. Die Ermittlungen laufen kreuz und quer durchs Saarland, und natürlich sind viele aus vergangenen Romanen Bekannte wie die Anwohner der Spieser Siedlung „Am Köppchen“ wieder mit dabei.

Die Klangkünstlerin Tanja Endres-Klemm sorgt für die musikalische Untermalung.

Das St. Ingberter Literaturforum lädt in die Stadtbücherei zu dieser Lesung ein. Der Eintritt ist frei.

 

PM: Stadt St. Ingbert

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018