Veranstaltungen

Donnerstag, 22. Februar 2018 · klar  klar bei -4 ℃ · Die PARTEI beglückwünscht die CDU Crew zu ihren neuen JobsBenno Mohr verlängert seinen Vertrag in ElversbergBilderbuchkino mit Maria Lang in der Stadtbücherei

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Mai, Hexennacht, Beginn der Sommerzeit – was steckt hinter den alten Bräuchen?

Wann:
28. April 2015@18:00
2015-04-28T18:00:00+02:00
2015-04-28T18:30:00+02:00
Kontakt:
Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz
06894/9630516, Fax 06894/9630522

Unter dem Titel: „Mai, Hexennacht, Beginn der Sommerzeit – was steckt hinter den alten Bräuchen?“ laden die KEB Saarpfalz und das Stadtarchiv Homburg am Dienstag, 28. April um 18.00 Uhr zu einem Vortrag mit Volkskundler Gunter Altenkirch ein.

In der alten mitteleuropäischen Bauernkultur kannte man nur zwei Jahreszeiten, die Sommer- und die Winterzeit. Der Beginn beider Jahreszeiten am 1. Mai bzw. 1. November war begleitet von hohen Festen. War die Novemberzeit eher eine besinnliche Zeit, so war die Maienzeit die fröhlichste und hoffnungsvollste Zeit des Jahres, besonders die erste Mainacht, als Hexennacht besser bekannt. In dieser Nacht spielte eine Reihe von Bräuchen und Volksglauben eine große Rolle, zurückzuführen auf alte vorchristliche Vorstellungen zum

Beginn der warmen Jahreszeit. Ursprünge der Hexennacht sind kaum noch bekannt und die der Hexen ebenfalls nicht mehr. Der Referent legt die Ursprünge dar und erklärt, wie es nach der Aufklärung zu Neckbräuchen kam und was dahinter steckt.

 

PM: Manuela Koch, Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018