Veranstaltungen

Mittwoch, 21. November 2018 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Vortrag zum Thema CoachingTeilabonnement für die Theatersaison 2018/2019Umwelteinsatz: Öl im Rohrbach und Kleberbach

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Mit Elan und Begeisterung berufliche Veränderungsprozesse gestalten

Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises bietet am 24. Februar ein Tagesseminar zu beruflichen Veränderungsprozessen an.

Alles läuft bestens und ganz unerwartet wird man von Frustrationen eingeholt, fühlt sich hilflos oder scheint auf der Stelle zu treten. Woran kann das liegen? Doch der falsche Job? Das gesellschaftliche Umfeld? Oder ist es das eigene Verhalten, an dem sich Probleme entzünden, ohne dass es einem selbst bewusst ist? Für Samstag, 24. Februar, bietet das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises im Rahmen der vom Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Koordinierungsstelle „Frau & Beruf“ ein Tagesseminar zur beruflichen Zufriedenheit an und lädt zur Selbstreflexion ein. Unter Anleitung der Diplom-Psychologin Petra Lauterbach lernen Frauen in dem Seminar anhand von Praxisbeispielen die Wirkung bestimmter Verhaltensmuster auf ihr Umfeld erkennen. Für die Zukunft hilft dieses Wissen, um gegebenenfalls Korrekturen vorzunehmen und beruflich wie privat mehr Authentizität, Selbstsicherheit und Überzeugungskraft zu gewinnen.

Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr und findet in den Räumen des Frauenbüros am Homburger Scheffelplatz statt. Das Ende ist für 16.30 Uhr vorgesehen. Das Entgelt beträgt 55,- Euro / 42,00 Euro (erm.) für Kundinnen der Koordinierungsstelle, Teilnehmerinnen der Coaching-Maßnahme oder des Mentoring-Projekts zahlen 20 Euro.

Anmeldung bis 17. Februar beim Frauenbüro unter der Telefonnummer 06841/104-7138 oder per Mail unter frauenbuero@saarpfalz-kreis.de

 

PM: Pressestelle SPK

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018