Veranstaltungen

Montag, 23. Oktober 2017 · Sprühregen  Sprühregen bei 10 ℃ · Rohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmenBaustellen im Stadtgebiet und außerhalb

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

»One Flew Over The Cuckoo’s Nest« mit Untertiteln

Wann:
28. November 2014@21:30
2014-11-28T21:30:00+01:00
2014-11-28T22:00:00+01:00
Kontakt:
Wolfgang Kraus

„Einer flog über das Kuckucksnest“ (One Flew Over The Cuckoo’s Nest, USA 1975), Regie: Milos Forman, Produktion: Michael Douglas, Darsteller: Jack Nicholson (als Randall Patrick McMurphy), Louise Fletcher (als Mildred Ratched), Brad Dourif, Danny DeVito, Christopher Lloyd, Will Sampson als Häuptling Chief Bromden.

133 Minuten, FSK 12 in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln ist am Freitag, den 28. November, um 21:30 Uhr in der Kinowerkstatt zu sehen.

Die Story für diese filmische Sensation des Jahres 1975 basiert auf dem gleichnamigen Roman von Ken Kesey, der 1962 erschien. Der Film spielt hauptsächlich in einer geschlossenen Psychiatrie. Im Mittelpunkt steht R.P. McMurphy (Jack Nicholson), Rebell und Spielernatur, aufsässig und fast ohne jede Regel, der sich als unzurechnungsfähig ausgibt, um vom Knast in die vermeidlich angenehmere Irrenanstalt zu kommen. McMurphy ist im Verlauf der Einzelkämpfer, der sich gegen das System stellt. Seine Gegenspielerin ist Schwester Ratched (Louise Fletcher), die mit ihrem sterilen Perfektionismus und ihrer menschendistanzierten Haltung vor allem während der therapeutischen Gruppen- Sitzungen eine subtile Unterdrückung auf die Patienten ausübt.
Regisseur Milos Forman erschafft dabei äußerst lebhafte, ausdrucksstarke Bilder. Der bittere Humor ist einzigartig.

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017