Veranstaltungen

Sonntag, 27. September 2020 · leichter Regen  leichter Regen bei 9 ℃ · Tierischer Herbstmarkt Heute um 20:15 Uhr im Regina-Kino Weitere Infektionen an Schulen im Kreis: Albertus-Magnus-Realschule betroffen!

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Oscar 2020: “Jojo Rabbit”

Wann:
3. Juli 2020 um 20:00
2020-07-03T20:00:00+02:00
2020-07-03T20:15:00+02:00
Wo:
Kinowerkstatt St. Ingbert
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert
Deutschland

Der Film “Jojo Rabbit” (USA/D/Tschechien 2019) – Regie und Buch: Taika Waititi. Kamera: Mihai Malaimare Jr. mit Roman Griffin Davis, Waititi, Sam Rockwell, Scarlett Johansson erhielt den Publikumspreis

des Filmfestivals von Toronto 2019, hatte sechs Nominierungen (darunter Beste Regie) bei der Oscarverleihung und erhielt den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch 2020.

Der kleine Jojo, ein kleiner, verwirrter 10-jähriger Junge, ist ein überzeugter Nazi, der in der liebevollen Obhut seiner Mutter Rosie (Scarlett Johansson) aufwächst. Er kann es gar nicht erwarten, Mitglied der Partei zu werden. Und er hat sogar einen besten Freund: Adolf Hitler persönlich. Wenn Jojo mit seiner Mutter (Scarlett Johansson) am Familientisch sitzt, ist Hitler auch mit dabei! So lustig ist der deutsche Diktator im Kino noch nie gewesen und das hat folgenden Grund: Es gibt ihn gar nicht – oder genauer, es gibt ihn nur im Kopf von Jojo Betzler (hervorragend gespielt von Roman Griffin Davies) in irgendeiner namenlosen Stadt im Deutschen Reich in den letzten Monaten des »Dritten Reichs« lebend, der einfach nur dazugehören will.

Imaginäre Freunde stehen Kindern oft in harten Zeiten bei: Sie helfen ihnen, sich einen Reim auf eine unverständliche Welt zu machen. So hat Jojo oft niemand anders, der mit ihm redet, als diesen Fantasie-Hitler. Angeleitet und angefeuert von dem imaginären väterlichen Freund will er bei der Hitlerjugend beweisen, dass auch er ein ganz harter Junge ist, scheitert aber schon an der Forderung, einen kleinen Hasen zu töten, was ihm den höhnischen Spitznamen “Jojo Rabbit” einbringt.

Fazit: Güte und Menschlichkeit als Waffen gegen das Übel des Nationalismus, das ist allemal eine Botschaft des Films, die über ein knappes Jahrhundert hinweg noch immer erschreckend zeitgemäß ist. Natürlich werden das Germanentum, der Totalitarismus, der Rassismus und damit auch der imaginäre Adolf im Lauf der Komödie entzaubert, sie zeigen ihr wahres, eifersüchtiges, todbringendes Gesicht. “Es wird offensichtlich, dass es sich bei „Jojo Rabbit“ um große Kinokunst handelt.”(Hannes Stein, DIE WELT) Die Farben sind kreischbunt, die Nazis laufen als Karikaturen in kackbraunen Uniformen herum. Und der von Regisseur Waititi gespielte hüpfende – im Übrigen natürlich vollkommen blödsinnige – Über-Hitler ist mindestens so lustig wie der keifende, hustende Diktator, den einst Charlie Chaplin mit dem großen Diktator der Welt vermacht hat.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Wetter in St. Ingbert

Aktuelle Baustellen und Verkehrsbehinderungen

Veranstaltungen

________________
zum Terminkalender

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2020