Veranstaltungen

Mittwoch, 16. August 2017 · Nebel  Nebel bei 18 ℃ · Straßenverkehrsgefährdung auf der A6Mobilitätskonzept einreichen und gewinnenMarcel Mucker als Kreisvorsitzender wiedergewählt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Polnische Kulturtage im Saarland

Wann:
2. Dezember 2015@18:00
2015-12-02T18:00:00+01:00
2015-12-02T18:30:00+01:00
Preis:
kostenlos
Kontakt:
Saarpfalz-Kreis

Im Rahmen der diesjährigen Polnischen Kulturtage im Saarland, die unter dem Motto „Spotkania i Zbliżenia“ – „Begegnung und Annäherung“ laufen, gibt es Anfang Dezember im Saarpfalz-Kreis drei Veranstaltungen,

zu denen die Deutsch-Polnische Gesellschaft Saar und ihre Kooperationspartner alle Interessierten herzlich einladen.

„Ein Land unterwegs“ lautet der Titel des Buches von Markus Krzoska, das die Kulturgeschichte Polens seit 1945 darstellt. Der Autor wird in seiner Lesung (2. Dezember, 18 Uhr, Siebenpfeiffer-Haus, Kirchstraße 8, Homburg) unsere östlichen Nachbarn und deren Wandlung in den vergangenen 70 Jahren vorstellen. In seiner facettenreichen Schilderung schenkt Krzoska dem „sozialistischen“ Alltag besondere Aufmerksamkeit – bis hin zu Jazz, Beatmusik, Jugendmoden und dem Wodkakauf.

Vor der historischen Kulisse des Europäischen Kulturparks Bliesbruck-Reinheim finden zwei Veranstaltungen statt, die die deutsch-polnischen und polnisch-französischen Beziehungen aus den vergangenen Jahrhunderten präsentieren.

In ihrem Vortrag „Deutsche Frauen auf dem polnischen Thron – eine Reise ohne Wiederkehr“ schildert Iwona Wiemer die Auswirkungen und Spuren der Vermählungen zwischen dem deutschen und polnischen Hochadel (3. Dezember, 19 Uhr, Museum Europäischer Kulturpark, Robert-Schuman-Str. 2, Reinheim).

Am 4. Dezember (Museum Europäischer Kulturpark, Robert-Schuman-Str. 2, Reinheim) erwartet die Zuschauer die Vorführung des Filmes „Eine königliche Hochzeit – Maria Leszczynska, die ärmste Prinzessin Europas, besteigt den französischen Thron“. Das Spektakel ist eine künstlerische Interpretation des historischen Ereignisses, der Wahl von Maria Leszczynska zur Ehefrau des französischen Königs Ludwig XV. Eine Intrige des Hofes von Versailles brachte die ärmste Prinzessin Europas, die Tochter des Exilkönigs Stanislaus Leszczynski, auf den französischen Thron.

 

PM: B. Ruffing, Kreisbeauftragte

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017