Veranstaltungen

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 15 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Potentiale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen

Wann:
3. März 2016@18:00
2016-03-03T18:00:00+01:00
2016-03-03T18:30:00+01:00
Wo:
Saarpfalz-Gymnasium Homburg
Untere Allee 75
66424 Homburg
Deutschland
Kontakt:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH
06826/52020

Viele sind bereit, Flüchtlinge zu beschäftigen und so einen wesentlichen Beitrag zu leisten, damit diese Menschen in Deutschland Fuß fassen können.

Auch viele Firmeninhaber möchten Flüchtlingen einen Job in ihrem Unternehmen anbieten. Dabei sind einige Regelungen und Vorgaben zu beachten, wenn Asylsuchenden, geduldeten oder anerkannten Asylbewerber ein Praktikum, eine Ausbildung oder eine Beschäftigung angeboten wird. Auf Initiative des Vereins „Homburger Wollen Helfen e. V.“ laden der Saarpfalz-Kreis und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH zu diesem Thema für Donnerstag, den 3. März 2016, 18 Uhr in die Aula des Saarpfalz-Gymnasiums Homburg ein.

Wirtschaftministerin Anke Rehlinger wird über die Potentiale von Zuwanderern für den saarländischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sprechen. Wirtschaftsminister a. D. Georg Weisweiler informiert über eine Praktikavermittlung über den „Verein Homburger Wollen Helfen e. V.“ Vertreter des Kreises, des Jobcenters und der Kammern informieren über Unterstützungsmöglichkeiten für Arbeitgeber. Das Saar-Lor-Lux Umweltzentrum der Handwerkskammer stellt das Modellprojekt „Speed-Dating Handwerk“ vor. Der Informationsveranstaltung schließt sich die Gelegenheit eines Austausch mit den Referenten und gegenseitiges Kennenlernen an.

Weitere Infos und Anmeldung bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH, Tel. 06826/52020 oder Email info@wfg-saarpfalz.de

 

PM: B. Ruffing

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017