Veranstaltungen

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Von Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale VergangenheitScheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Psychisch krank und übergewichtig – 5. Saarpfälzisches Adipositas-Forum

Wann:
15. April 2015@14:30
2015-04-15T14:30:00+02:00
2015-04-15T15:00:00+02:00
Wo:
Forum
Am Forum 1
66424 Homburg
Deutschland
Kontakt:
Saarpfalz-Kreis

Die Gesundheitsförderung bei Menschen mit Behinderung ist ein noch zu wenig beachtetes Thema.

Medizinische und therapeutische Begleitung, adäquate Ernährungskonzepte und Bewegungsangebote, Wissensvermittlung, Motivationsreize und allgemeine gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen spielen hier eine Rolle. Das Adipositas-Netzwerk SAAR e.V. setzt sich für eine Verbesserung der Prävention und Versorgung von Menschen mit krankhaftem Übergewicht / Adipositas ein.

Zusammen mit der Arbeitsgruppe Gesundheitschancen des Saarpfalz-Kreises im Rahmen der Initiative „Saarpfalz mit peb – ein Landkreis macht sich fit“ setzt sich das 5. Saarpfälzische Adipositas-Forum am Mittwoch, 15. April mit der Thematik der psychischen Behinderung auseinander und verbindet Expertenwissen mit der praktischen Arbeit unterschiedlicher Einrichtungen und ihrer Klienten. Die Veranstaltung ist im großen Sitzungssaal des Forums und beginnt um 14.30 Uhr. Diese Fachtagung ist für alle Interessierten öffentlich.

In diesem Zusammenhang steht auch, dass diese Arbeit am 19. März 2015 im Rahmen des Ideenwettbewerbs zur Gesundheitsförderung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie „Gesund leben – Gesund bleiben“ mit dem 1. Preis der Kategorie “ Inklusion ausgezeichnet wurde.

 

PM: Udo Steigner, Saarpfalz-Kreis

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017