Veranstaltungen

Samstag, 23. Juni 2018 · sonnig  sonnig bei 11 ℃ · Oldtimertreffen mit RallyeKinowerkstatt: In den GängenSommerferien mit Zirkus Zapp Zarap – Noch Plätze frei!!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Rhetorik für den Beruf

Wann:
13. Januar 2018 um 09:00 – 16:30
2018-01-13T09:00:00+01:00
2018-01-13T16:30:00+01:00
Kontakt:
Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises
06841/104-7138

Gesprächsführung und Selbstpräsentation im Beruf sind für Frauen wichtiger denn je. 

Untersuchungen zeigen, dass Frauen die besseren Schul- und Ausbildungsabschlüsse haben, aber nach wie vor im Beruf in Führungspositionen unterrepräsentiert sind. Um dies zu ändern, müssen auch wir uns verändern. Deshalb arbeiten wir in diesem Seminar mit Übungen und Rollenspielen, in denen jede Teilnehmerin ihre eigenen Stärken erkennen kann, um diese im beruflichen und privaten Alltag besser nutzen und einsetzen zu können. Durch Videoaufnahmen und deren Analyse bekommt jede Teilnehmerin die Chance, sich selbst und ihre Wirkung auf andere zu beurteilen. Berufsrelevante Inhalte werden auf spielerische Art behandelt, wie z.B. das Führen von Bewerbungs- oder Konfliktgesprächen. Ziel dieses Seminars ist neben der Stärkung des Selbstbewusstseins, sich noch besser präsentieren zu können.

Das Seminar findet am Samstag, 13. Januar 2018 von 9 bis 16.30 Uhr im Frauenforum am Homburger Scheffelplatz statt. Die Gebühr beträgt 55 Euro/42 Euro (erm.) für Teilnehmerinnen der Koordinierungsstelle, 20 Euro für Teilnehmerinnen des Mentorings/Coachings, 92 Euro/70 Euro (erm.) ohne ESF-Förderung.

Nähere Infos und Anmeldung bis 5. Januar 2018 beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Tel. 06841/104-7138, Mail: frauenbuero@saarpfalz-kreis.de

 

PM: Pressestelle SPK

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018