Veranstaltungen

Montag, 11. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 3 ℃ · Kinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe SaarVon Planung bis Übergabe – Immer mit dem Energieberater

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Sammeln von Karlsberg-Erinnerungen

Wann:
3. Dezember 2015@14:00–17:00
2015-12-03T14:00:00+01:00
2015-12-03T17:00:00+01:00
Wo:
Karlsberger Hof
66424 Homburg
Deutschland
Kontakt:
Amt für Heimat- und Denkmalpflege
06841/104-8418

Der Karlsberg – ein Ort voller Mythen, Rätsel und Erinnerungen. Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken war schon zu Lebzeiten bekannt als großer Sammler.

Das Amt für Heimat- und Denkmalpflege beim Saarpfalz-Kreis möchte nun auch sammeln, nämlich die Geschichten, die es über den Karlsberg gibt. Das kann „Familiengeschichte“ sein mit allem, was schon die Großeltern so über „früher“ erzählten und wussten. Das können Berichte sein, die mit dem eigenen Haus in Bruchhof oder Sanddorf zusammenhängen, aber auch solche über Gehörtes oder Gefundenes. „Wir möchten alles zusammentragen, sammeln und bewahren, denn die Erfahrung aus den Führungen hat gezeigt, dass noch so Einiges an Erinnerungen und Wissen existiert, was bislang nicht in den Büchern steht“, so Jutta Schwan vom Amt für Heimat- und Denkmalpflege. Ebenfalls von großem Interesse sind kleine, scheinbar unbedeutende Scherben und Kleinigkeiten, die bei einer Gelegenheit auf dem Karlsberg gefunden wurden. Am 3.12. sind von 14 bis 17 Uhr alle diejenigen zu einem Austausch im Karlsberger Hof in Sanddorf eingeladen, die Interesse am Thema haben und Erinnerungsstücke jedweder Art beitragen können.

Weitere Infos bei Jutta Schwan, Saarpfalz-Kreis, Amt für Heimat- und Denkmalpflege, Tel. 06841/104-8418, Mail: jutta.schwan@saarpfalz-kreis.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017