Veranstaltungen

Samstag, 7. Dezember 2019 · bedeckt  bedeckt bei 8 ℃ · Maxplatz 8: The Ten Balls Blues BandLINKE-Fraktion im Dengmerter Stadtrat wünscht sich etwas BesinnlichkeitDas 34. Internationale Jazzfestival St. Ingbert kündigt sich an

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

SchulKinoWoche Saarland 2019 – St. Ingbert

Wann:
14. November 2019 ganztägig
2019-11-14T00:00:00+01:00
2019-11-15T00:00:00+01:00

Bereits rund 18.000 angemeldete Schüler*innen bei der 18. SchulKinoWoche Saarland – Auch 2019 öffnet die Kinowerkstatt für junge Filmliebhaber ihre Türen. Anmeldungen sind noch möglich.

Wie in den vergangenen Jahren können sich saarländische Schüler*innen vom 11.-15. November 2019 uf ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm freuen, das spannende Sonderreihen sowie Filmgespräche vorsieht. Die bisherigen Anmeldungen zeigen: Für jede Altersstufe ist ein Film dabei. So umfasst die diesjährige Auswahl 58 Filme und reicht vom Dokumentarfilm „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ für Grundschüler*innen über den Animationsfilm „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“ bis zum Grenzthriller „Ballon“, der für Schüler*innen ab Klassenstufe 9 empfohlen wird.

Die SchulKinoWoche Saarland ist die größte medienpädagogische Veranstaltung des Saarlandes und wird von dem in Berlin ansässigen Netzwerk für Film- und Medienkompetenz VISION KINO in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Saarland organisiert. Auf Einladung des Bildungsministeriums haben Schulen die Möglichkeit, in den 18 teilnehmenden saarländischen Kinos Vormittagsvorstellungen zu besuchen. Über 26.000 Kinder und Jugendliche haben im vergangenen Jahr an der SchulKinoWoche teilgenommen. Die Veranstalter rechnen für 2019 mit einem ähnlich guten Ergebnis, denn das Saarland führt seit 15 Jahren das bundesweite Besucherranking aller 16 SchulKinoWochen an.

Die Kinowerkstatt in St. Ingbert engagiert sich bereits seit vielen Jahren in der filmpädagogischen Arbeit und bietet den in der Umgebung liegenden Schulen das SchulKinoWoche-Programm zu stark ermäßigten Preisen an. Geboten wird auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche Mischung künstlerisch und pädagogisch relevanter Kinofilme verschiedener Genres für alle Altersklassen und Schulformen.

Als einziges Kino zeigt die Kinowerkstatt dieses Jahr den spanischen Film „Fridas Sommer“ (Klasse 7-12). Nach dem Tod ihrer Mutter muss die sechsjährige Frida zur Familie ihres Onkels ziehen. Um als Zuschauer das Mädchen und ihre Gefühlswelt hautnah erleben zu können, begleitet immer wieder eine Handkamera das Geschehen. Im Anschluss an die Vorstellung am Mittwoch, den 13.November um 10:30 Uhr, bietet die Kinowerkstatt Raum für Diskussion, die sowohl die Thematik des Films rund um Familie, Trauer und Sehnsucht, als auch die künstlerische Umsetzung zur Sprache bringt. Um Grundschüler*innen an das Kriminalfilmgenre heranzuführen, eignet sich der Kinderfilm „Kommissar Gordon & Buffy“ (Klasse 1-3). Der Film begleitet den alten Kröten-Kommissar Gordon bei seinen Ermittlungen nach einem Nussdieb. Gemeinsam mit der Waldmaus Buffy gelingt es ihm, diverse Vorkommnisse im Wald aufzuklären.

Am Donnerstag, den 14.November widmet sich die Kinowerkstatt der Sonderreihe „30 Jahre Mauerfall“ der Bundeszentrale für politische Bildung, im Zuge derer die historischen Ereignisse in den Jahren 1989 und 1990 aus unterschiedlichen Perspektiven thematisiert werden. Der Animationsfilm „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“ (Klassenstufe 4-7) erzählt die Geschichte der 12-jährigen Fritzi aus Leipzig, die im Sommer 1989 sehnlich darauf wartet, dass ihre Freundin Sophie aus dem Urlaub in Ungarn zurückkehrt. Doch wie viele andere Menschen hat Sophie zusammen mit ihrer Mutter die DDR verlassen, um nach Westdeutschland zu flüchten. Ältere Schüler*innen können den Jugendfilm „Im Niemandsland“ (Klasse 8-12) sehen, der im Sommer 1990 – also wenige Monate vor der Wiedervereinigung – in Berlin spielt. Der Film erzählt die Geschichte von Katja aus Westberlin und Thorben aus Kleinmachnow in der DDR, die sich in dieser Zeit voller gesellschaftlicher Umbrüche verlieben. Getrübt wird das junge Liebesglück allerdings von einem Konflikt ihrer Eltern: Katjas Vater erhebt vehement Besitzansprüche an seinem Elternhaus in Kleinmachnow, das seinem Vater nach der Flucht enteignet wurde und in dem zwischenzeitlich Thorbens Familie wohnt.

Anmeldungen zur 18. SchulKinoWoche sind noch möglich. Zur Vor- und Nachbereitung der Kinobesuche erhalten Lehrkräfte bei der Anmeldung Unterrichtsbegleitmaterialien zu den jeweiligen Filmen. Über die gesamten Film-, Veranstaltungs- und Fortbildungsangebote der SchulKinoWoche Saarland 2019 können sich Lehrkräfte im Projektbüro unter der Leitung der Kulturwissenschaftler Stefan Lange und Annika Hoffmann informieren und beraten lassen. Tel. 06897 / 7908103; saarland@schulkinowochen.de. Weitere Informationen auch unter www.schulkinosaarland.de

Filme in der Kinowerkstatt St. Ingbert
(zusätzliche Vorstellungen nach Absprache möglich)

  • Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück (Klasse 3-6): 11.11. um 10.30 Uhr
  • Auf Augenhöhe (Klasse 3-7): 12.11. um 10:30 Uhr
  • Das schönste Mädchen der Welt (Klasse 9-12): 15.11. um 10:30 Uhr
  • Fridas Sommer (Klasse 7-12): 13.11. 10:30 Uhr
  • Fritzi – eine Wendewundergeschichte (Klasse 4-7): 14.11. um 08.30 Uhr
  • Im Niemandsland (Klasse 8-12): 14.11. um 10:30 Uhr
  • Kommissar Gordon & Buffy (Klasse 1-3): 11.11. um 08.30 Uhr
  • Supa Modo (Klasse 4-6): 13.11. um 08.30 Uhr
  • Thilda & die beste Band der Welt (Klasse 4-8): 15.11. um 08.30 Uhr

www.schulkino-saarland.de
www.schulkinowochen.de

Die SchulKinoWochen im Saarland sind ein Projekt von VISION KINO in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Saarland auf Einladung des saarländischen Bildungsministeriums und mit Unterstützung durch den Medienpartner Saarländischer Rundfunk. VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. VISION KINO steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Wetter in St. Ingbert

Aktuelle Baustellen und Verkehrsbehinderungen

Neueste Kommentare

Blaulicht Saarland

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Geschenktipp

Austellungen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019