Veranstaltungen

Samstag, 21. Oktober 2017 · klar  klar bei 9 ℃ · Pilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der Oberwürzbachhalle

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Seniorenkino: Zimt und Koriander

Wann:
15. Februar 2017@16:00
2017-02-15T16:00:00+01:00
2017-02-15T16:15:00+01:00
Wo:
Kinowerkstatt St. Ingbert
Pfarrgasse 49
66386 Sankt Ingbert
Deutschland
Kontakt:
W. Kraus

Im Seniorenkino in der Kinowerkstatt läuft am Mittwoch, den 15. Februar, um 16 Uhr die Komödie rund ums Essen „Zimt und Koriander“.

Ein sinnlicher und berührender Film über den Verlust von Heimat, Freundschaft und Liebe und darüber, wie das Kochen wertvolle Lektionen über das Leben lehren kann. „Köstlich“, schrieb ZITTY Berlin. Regie: Tassos Boulmetis, Drehbuch:Tassos Boulmetis, Produktion: Lily Papadopoulos, Artemis Skouloudi, Darsteller: Georges Corraface, Markos Osse, Tassos Bandis, Basak Köklükaya, Ieroklis Michaelidis, Renia Louizidou, Stelios Mainas.

Der junge Grieche Fanis wächst in Istanbul auf, wo sein Großvater ihn lehrt, dass es sowohl bei den Speisen als auch im Leben darauf ankommt, ihnen ein wenig Würze zu verleihen. In den Folgejahren avanciert Fanis, inzwischen in Istanbul lebend, zu einem herausragenden Koch. Doch als er nach 35 Jahren in Athen zu seinen Wurzeln zurückkehrt, um seine nGroßvater und vor allem seine erste Liebe wiederzusehen, kommt ihm eine beunruhigende, wie wichtige Erkenntnis: Im Laufe der Zeit hat er vergessen, seinem eigenen Leben die so wichtige Würze zu verleihen…„Zimt ist bittersüß, wie die Frauen“.

Info „Zimt und Koriander“ (Griechenland, Türkei 2003)
Regie: Tassos Boulmetis, Drehbuch:Tassos Boulmetis, Produktion: Lily Papadopoulos, Artemis Skouloudi, Darsteller: Georges Corraface, Markos Osse, Tassos Bandis, Basak Köklükaya, Ieroklis Michaelidis, Renia Louizidou, Stelios Mainas.

 

PM: W. Kraus

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017