Veranstaltungen

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 12 ℃ · Bilderbuchkino für Kinder ab 4 JahreRohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Spannendes Traditions-Derby

Wann:
31. Oktober 2015@14:00
2015-10-31T14:00:00+01:00
2015-10-31T14:30:00+01:00
Wo:
66424 Homburg
Deutschland
Kontakt:
1. FC Saarbrücken

FCH und FCS arbeiten im Vorfeld der Regionalliga-Begegnung am Samstag, 31. Oktober, organisatorisch eng zusammen.

Ein Derby zwischen dem FC 08 Homburg und dem 1. FC Saarbrücken gilt im Südwesten seit Jahrzehnten als besonderer Höhepunkt im Terminkalender der Fußball-Fans. Da macht die Regionalliga-Begegnung der beiden Ex-Bundesligisten am kommenden Samstag, 31. Oktober, keine Ausnahme. Bei aller Vorfreude birgt diese Partie allerdings auch einiges an Brisanz. So wurde das Spiel als so genanntes Hochsicherheitsspiel eingestuft, in dessen Vorfeld sich beide Vereine zu einer engen Kooperation bezüglich der organisatorischen Abläufe bekannt haben.

Die Verantwortlichen aus Homburg und Saarbrücken haben sich darüber geeinigt, Fan- Utensilien wie etwa Zaunfahnen für dieses Spiel zuzulassen. „Damit wollen wir gemeinsam ein Zeichen in Richtung der Fans setzen und ihre Fan-Kultur würdigen. Im Gegenzug erhoffen wir uns von den Anhängern beider Vereine, dass sie ihren Teil für einen großen Derby-Tag leisten und gemeinsam ein tolles und vor allem friedliches Fußball-Fest feiern“, appellieren FCH Geschäftsführer Rafael Kowollik und FCS-Geschäftsführer Thomas Heil gemeinsam an die Fans. Im Vorverkauf wurden bis zum Dienstagnachmittag rund 3.500 Tickets abgesetzt. Zwischen 6.000 und 8.000 Zuschauer werden zum Derby im Waldstadion erwartet.

20 Ordnungskräfte stellt der 1. FC Saarbrücken dem FC 08 Homburg als Servicepartner zur Betreuung und Unterstützung der eigenen Fans zur Verfügung. Zudem ist auch das Team der FCS-Fanbetreuung mit zehn Mitarbeitern vor Ort vertreten, die als Ansprechpartner bereit stehen.

„Wir haben früh die Kommunikation gesucht, damit das Derby mit seiner tollen Kulisse erneut als Fußball-Fest glänzen kann. Die enge Zusammenarbeit hatte das Ziel, die Abläufe im Rahmen der Richtlinien fanfreundlich zu gestalten. Wir freuen uns auf ein packendes Spiel in Homburg“, so FCS-Vizepräsident Florian Kern.

Für die Zuschauer bedeutet die besondere Sicherheitseinstufung unter anderem eine verstärkte Sicherheitsüberprüfung an den Stadioneingängen. „Wir müssen uns wegen der aufwändigen Kontrollen auf längere Wartezeiten vor den Eingangsbereichen einstellen“, erklärt Kowollik. Aus diesem Grund werden die Kassen am Homburger Waldstadion am Samstag bereits um 12 Uhr geöffnet. Bereits ab 12.15 Uhr erhalten die Zuschauer dann Zutritt zu den Rängen.

„Diese frühen Öffnungszeiten sollten die Zuschauer unbedingt nutzen. Eine frühzeitige Anreise verhindert Staus vor den Kassen und Eingängen. Zudem haben wir rund um das Waldstadion eine schwierige Parkplatzsituation, auch das sollten die Fußball-Fans in ihre Planung mit einbeziehen“, sagt Rafael Kowollik. So wurde etwa für den Bereich um die Obere Allee, sowie für Teile der Unteren Allee und weiterer Straßen um das Waldstadion für diesen Spieltag eine Halteverbots-Zone ausgewiesen.

Wer aus Richtung der Landeshauptstadt nicht mit dem Auto anreisen möchte, kann als Alternative ein Angebot der Bahn nutzen. Denn für Anreisende aus Saarbrücken stellt die Deutsche Bahn einen Entlastungszug zur Verfügung, der am Samstag um 11.19 Uhr am Saarbrücker Hauptbahnhof abfährt. Die Ankunft in Homburg ist für 11.39 Uhr geplant.

Noch bis einschließlich Freitag, 30. Oktober, 13 Uhr läuft der Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle des FCH am Rondell 4, in Homburg. Hier sind auch noch wenige Restkarten für die überdachten Tribünenplätze erhältlich. Das Online-Ticketing über die Homepage www.fc08homburg.de ist bis Samstag, 31. Oktober, 12 Uhr, möglich.

Fans des 1. FC Saarbrücken können bis zum Donnerstag, 18 Uhr, Karten im FCS-Fanshop (Katholisch-Kirch-Straße 15, 66111 Saarbrücken) kaufen.

 

PM: Ch. Heiser

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017