Veranstaltungen

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Von Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale VergangenheitScheck für die DLRG Ortsgruppe St. Ingbert e.V.Zweiter ZDF-Saarland-Krimi „In Wahrheit: Tödliches Geheimnis“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Start der Matinèe-Saison

Wann:
8. Mai 2016@11:00
2016-05-08T11:00:00+02:00
2016-05-08T11:30:00+02:00
Wo:
Europäischer Kulturpark
Robert-Schuman-Straße 2
66453 Gersheim
Deutschland

„Die Traumtänzer“ präsentieren in der römischen Taverne in Reinheim gefühlvolle Balladen und lyrische Texte.

Am Sonntag, 8. Mai, eröffnen Margarethe Preiß und Berthold Hemmen – „Die Traumtänzer“ – die diesjährige Matineen-Reihe im Europäischen Kulturpark.

Die spät berufene Vokalistin und Gitarristin Margarethe Preiß interpretiert mit ihrer warmen und ausdruckvollen Stimme die gefühlvollen Balladen deutscher Liedermacher wie Reinhard Mey, Klaus Hoffmann, Hildegard Knef u.a., die sie mit passenden lyrischen Texten umrahmt. Berthold Hemmen, Pianist und Sänger, liebt vorzugsweise das Musizieren mit anderen. Die Projekte „Inside Out“, „Der Kaffeehäusler & Freunde“ oder „Herzblut“ sind hier beste Beispiele. So werden bei dieser Matinee auch seine Versionen der Songs von Udo Jürgens, Klaus Hoffmann und Reinhard Mey erklingen, vor allem aber auch die komischen Songs seines Parade-Vorbilds Bodo Wartke.

Die Interpretationen von Margarete Preiß und Berthold Hemmen sind weniger traurig als hoffnungsvoll, weniger plakativ düster als subtil komisch; doch auch die reine Nostalgie bekommt ihren Raum, wenn die gereiften „Musikmenschen“ nach sentimentalen Übereinstimmungen in den Herzen des Publikums fischen.

Das Konzert beginnt um 11 Uhr in der römischen Taverne und kann kostenfrei besucht werden. Im Anschluss daran sorgt das Tavernen-Team für das leibliche Wohl der Gäste.

 

PM: A. Bäcker, SPK

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017