Veranstaltungen

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · 50 Jahre galerie m beck HomburgWintervorbereitung der Regionalliga-MannschaftVeränderungen im Regionalliga-Kader der SV Elversberg

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Themenwanderung auf dem Kreuzrundwanderweg

Wann:
11. März 2017@11:00
2017-03-11T11:00:00+01:00
2017-03-11T11:15:00+01:00
Wo:
Kirche St. Martin, Hauptportal
St.-Martin-Straße 1
66453 Gersheim
Deutschland
Preis:
5€
Kontakt:
Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz
06894/9630516

„Die Parr im Frühjahr “, unter diesem Motto steht am Samstag, den 11. März eine Themenwanderung auf dem Kreuzrundwanderweg mit Diplom-Geografin Ellen Litzenburger, die die KEB anbietet.

Die Erkundungstour bietet eine aussichtsreiche Begegnung mit Natur und Kultur um Medelsheim.

Nach Besichtigung der Kirche St. Martin führt der Weg über den Medelsheimer Kreuzwanderweg zur idyllischen Kreuzkapelle nach Medelsheim, dem Hauptort der Pfarrei, zu der auch die Orte Peppenkum, Riesweiler, Seyweiler und Utweiler gehören und von der sich der Name „Parr“ ableitet. Die Teilnehmenden erleben eine Zeitreise von der Entstehung dieser jahrmillionenalten Muschelkalklandschaft zur heutigen landwirtschaftlich geprägten Kulturlandschaft. Versteinerte Zeitzeugen, eine keltische Salzstraße, alte Wegkreuze, ein sagenumwobener Tümpel, farbenreiche Weitblicke. Sie erfahren, wie die Hornbacher Klosterherren und die Fugger nach Medelsheim kamen und lernen kulturgeschichtliche Kuriositäten kennen.

Treffpunkt ist um 11.00 Uhr: Hauptportal der Kirche St. Martin (St. Martinstr. 1) in Medelsheim. Es entsteht ein Kostenbeitrag von fünf Euro. Feste Schuhe werden empfohlen. Getränke und Verpflegung bitte mitbringen. Anmeldung bei der KEB, Tel. (06894) 9630516 oder E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com

 

PM: M. Koch

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017