Veranstaltungen

Samstag, 16. Dezember 2017 · wolkig  wolkig bei 3 ℃ · X-Mas Special: Night of the DJs im EventhausThemenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Touristische Busbegleiter im Biosphärenbus 501

Wann:
12. Juli 2015@10:00–17:00
2015-07-12T10:00:00+02:00
2015-07-12T17:00:00+02:00
Kontakt:
Saar-Pfalz-Bus GmbH
06894 / 13-126

Seit Mai begleiten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer an festen Terminen Linienfahrten des Biosphärenbusses 501, um interessierte Fahrgäste mündlich und mittels Broschüren zu informieren.

Am 12. Juli werden Johannes Ruck und Franz Stolz von ca. 10 bis 17 Uhr im Abschnitt Wörschweiler – Reinheim der Linie 501 im Einsatz sein. Die Mobilitätszentrale von Saarpfalz-Kreis und Saar-Pfalz-Bus GmbH als Veranstalter spricht von einem wahrscheinlich bundesweit einzigartigen Projekt. Klimafreundliche Mobilität im Biosphärenreservat solle damit ein Stück attraktiver werden. Die Fahrt im normalen Linienbus 501 werde durch die Begleiter, die Interessenten gezielt ansprechen, informativ und abwechslungsreich.

Weitere Einsätze sollen am 9. August, 13. September und 11. Oktober stattfinden. Wer keinen Fahrschein hat, dem empfiehlt die Mobilitätszentrale, sich das Freizeitticket Saarpfalz-Kreis zu kaufen, was samstags und sonntags den ganzen Tag für bis zu fünf Personen in allen Bussen im Kreis gilt. Es kostet sechs Euro.

Informationen gibt es in der Faltkarte „Biosphäre erfahren“, die über Linien, Fahrpreise, Termine und Ausflugsmöglichkeiten informiert. Sie liegt an vielen Stellen aus und wird auf Anfrage auch gerne zugeschickt. Infos unter Tel. 06894 / 13-123 (Stadtbusbüro St. Ingbert) oder im Internet www.bahn.de/saarpfalzbus unter Service / Mobilitätszentrale.

 

PM: Dipl.-Geogr. Markus Philipp
Projektentwicklung und Mobilitätsberatung

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017