Veranstaltungen

Freitag, 18. August 2017 · wolkig  wolkig bei 16 ℃ · Hasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des Partnerschaftsvertrages

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

U21 will zuhause gegen Karbach nachlegen

Wann:
11. Mai 2016@20:00
2016-05-11T20:00:00+02:00
2016-05-11T20:30:00+02:00
Kontakt:
SV 07 Elversberg

Mit dem jüngsten 4:1-Sieg gegen die SpVgg Wirges hat die U21 der SV Elversberg ihre Chancen auf den Klassenerhalt in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar weiterhin offen gehalten.

An diesem Mittwoch, 11. Mai, will die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel nachlegen und den nächsten Schritt machen, wenn sie um 20.00 Uhr im St. Ingberter Mühlwaldstadion den FC Karbach empfängt.

„Uns erwartet am Mittwoch eine Mannschaft, die sehr kompakt steht. In der Offensive hat Karbach einige schnelle Spieler und agiert oft mit langen Bällen. Wir müssen also hellwach sein“, sagt Timo Wenzel. Die Gäste stehen in der Oberliga-Tabelle als Aufsteiger mit 48 Punkten auf einem äußerst starken vierten Platz. Dass die SVE dennoch mithalten kann, hat sie im Hinspiel bewiesen, als sie auswärts nur knapp mit 3:4 unterlag. „Wir haben in Karbach ein sehr gutes Spiel gemacht. Und morgen werden wir wieder alles geben und wollen Karbach schlagen, um im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin dranzubleiben. Wir sind gut drauf und gehen selbstbewusst in diese Partie“, sagt Elversbergs U21-Trainer.

Im Hinblick auf die drei verbleibenden Saisonspiele ergänzt Wenzel: „Uns stehen jetzt nur noch Endspiele bevor. Aber wenn wir alle zusammenhalten und einer für den anderen kämpft, können wir den Klassenerhalt schaffen.“ Personell muss die U21 der SV Elversberg weiterhin ohne Jan Reiplinger auskommen, der nun am Knie operiert wird. Nico Floegel befindet sich hingegen wieder im Aufbautraining.

Alle weiteren Nachwuchs-Teams im Leistungsbereich haben unter der Woche sowie am bevorstehenden Wochenende in ihren jeweiligen Ligen spielfrei.

 

PM: Christina John

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017