Veranstaltungen

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 22 ℃ · Doppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein SommerfestFazit zum LMS-Mediensommer 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Vaganten: Alltagsleben der Fahrenden

Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt am Dienstag, 23. Februar um 18.00 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Homburg zu dem Vortrag: „Vaganten: Alltagsleben der Fahrenden“ ins Stadtarchiv (Kaiserstraße 41) nach Homburg ein.

Im Mittelalter verstand man unter dem Begriff herumziehende Studenten, Studierte, religiöse Prediger. Sie wurden häufig als herumziehende Gauner beschimpft und in einem Atemzug mit Zigeunern genannt. Im 20. Jahrhundert wurde diese Sozialgruppe von der Wissenschaft als „soziale Isolate“ eingestuft. Die Volkskunde übernahm das Wort „Vaganten“ für Schichten, die weder eigenen Landbesitz kannte noch eine eigene Wohnung. Vaganten arbeiteten gelegentlich, trieben Handel und waren in der warmen Jahreszeit  auf weiten Strecken unterwegs. Ihre Wohnungen waren Höhlen, Ruinen, Felsüberhänge oder selbst gebaute Waldhütten. Standen sie in Diensten bei Bauern, lebten sie auch in Scheunen und Ställen. Die volkskundlichen Arbeiten über Vaganten sind rar, öffnen jedoch einen Blick in eine für uns armselige, aber interessante Welt mit eigenem Brauchtum, eigenen rotwelschen Sprachen und handwerklichen Fertigkeiten. Referent des Abends ist Volkskundler Gunter Altenkirch.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017