Veranstaltungen

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 11 ℃ · Rohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmenBaustellen im Stadtgebiet und außerhalb

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Veranstaltung der Villa Lessing

Die Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar lädt am Donnerstag, 24. August 2017, 19 Uhr zur Veranstaltung DEUTSCHLAND MUSS SICH NEU ERFINDEN? ein. Referent ist Prof. Dr. Thomas Straubhaar.

DEUTSCHLAND MUSS SICH NEU ERFINDEN?

REFERENT
Prof. Dr. Thomas Straubhaar
Universität Hamburg
ehem. Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsinstituts

VERANSTALTUNGSORT
Villa Lessing
Liberale Stiftung Saar
Lessingstraße 10
66121 Saarbrücken

Donnerstag, 24. August 2017, 19 Uhr

„Wir betreten ein Zeitalter der Deglobalisierung“, sagt George Saravelos, Stratege der Deutschen Bank. Die stärkere Abschottung der Länder werde die Handelsbilanzüberschüsse deutlich reduzieren. Die Exportnation Deutschland ver-dankt ihr Wachstum der vergangenen Jahre vor allem dem globalen Handel. Der Handelsbilanzüberschuss ist von nahe Null im Jahr 2000 auf über neun Prozent der hiesigen Wirt- schaftsleistung geklettert.

Dieser Wachstumsschub hat mit dazu beigetragen, dass aus dem kranken Mann Europas der potenteste des Kontinents geworden ist. Doch in einer Welt der Deglobalisierung, in der immer mehr Staatenlenker in der Abschottung ihr Heil suchen, muss Deutschland sich möglicherweise ganz neu erfinden, vorbereitet sein und neu ausrichten.

Aber auch hier zulande gibt es ernstzunehmende Probleme.

Irgendwann wird Deutschland entvölkert sein. Nur in den Großstädten leben noch junge Menschen – viele mit Zuwanderungsgeschichte. Greise irren durch verwaiste Dörfer auf der Suche nach blühenden Landschaften. Das ist, überspitzt, das Untergangsszenario. Nach der Diagnose des Volkswirts Thomas Straubhaar ist es jedoch unhaltbar.

Zwar birgt der demografische Wandel ernstzunehmende Probleme. Er bietet aber auch Chancen. Risiken zu minimieren und Chancen zu nutzen, wird die gesellschaftliche und politische Herausforderung der nächsten Jahrzehnte sein. Keine einfache Aufgabe, aber eine durchaus lösbare. Denn es ist eine unberechtigte Angst und der fehlende Mut vor dem demografischen Wandel, der Digitalisierung und der Globalisierung, die uns lähmt und daran hindert, die Zukunft positiv zu gestalten.

Zur Person

Prof. Dr. Thomas Straubhaar

Prof. Dr. Thomas Straubhaar ist seit 1999 Professor der Universität Hamburg für Volkswirtschaftslehre, insbesondere internationale Wirtschaftsbeziehungen.

Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Fragen der internationalen Wirtschaftsbeziehungen, der europäischen Integration, der transatlantischen Beziehungen sowie der Bevölkerungsökonomie mit dem Schwerpunkt Migration. Straubhaar war von 2005 bis 2014 Direktor und Sprecher der Geschäftsführung des Hamburgischen WeltWirtschaftsinstituts.

Im März 2016 erschien von ihm: „Der Untergang ist abgesagt: Wider die Mythen des demografischen Wandels“. Edition Körber-Stiftung, Hamburg 2016

2017 erschien: „Radikal gerecht – Wie das bedingungslose Grundeinkommen den Sozialstaat revolutioniert“. Edition Körber-Stiftung, Hamburg 2017

Die Veranstaltung steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Teilnahme offen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

 

PM: A. Haupenthal

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017