Veranstaltungen

Mittwoch, 21. November 2018 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Vortrag zum Thema CoachingTeilabonnement für die Theatersaison 2018/2019Umwelteinsatz: Öl im Rohrbach und Kleberbach

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Voller Fokus auf die Liga: SVE empfängt Walldorf

Wann:
22. August 2018 um 19:00
2018-08-22T19:00:00+02:00
2018-08-22T19:15:00+02:00
Kontakt:

Das DFB-Pokal-Highlight gegen den VfL Wolfsburg ist abgehakt – jetzt geht der Fokus der SV Elversberg wieder zu hundert Prozent auf die Regionalliga Südwest.

Dort steht für das Team von Trainer Roland Seitz bereits am morgigen Mittwoch, 22. August, die nächste Aufgabe an, wenn die SVE um 19.00 Uhr zum Nachholspiel des 5. Spieltags den FC-Astoria Walldorf in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde empfängt.

Dass es am Mittwochabend wieder ein komplett anderes Spiel als gegen Wolfsburg werden wird, ist klar. „Wir haben das Pokal-Spiel am Sonntag kurz angesprochen und den Blick dann direkt auf die Liga gelenkt. Die beiden anstehenden Spiele in der Englischen Woche sind extrem wichtig für uns, deswegen müssen wir unseren vollen Fokus darauf richten“, sagt Trainer Seitz. Innenverteidiger Oliver Stang ergänzt: „Wir waren natürlich nach dem Spiel gegen Wolfsburg kurzzeitig enttäuscht, aber wir wissen, was für eine Aufgabe hier in der Liga vor uns liegt. Und die wollen wir jetzt bewältigen.“ Im Heimspiel gegen Walldorf, das durch das spielfreie Wochenende mit einer ausgeruhten Mannschaft anreisen wird, wird der Kopf entscheidend sein: „Walldorf ist eine kleine Wundertüte. Sie haben sehr gute Fußballer, die einen an einem Tag zerlegen können, und es einem am anderen Tag leicht machen. Aber wir wissen, dass wir unsere eigenen Probleme haben, deshalb sollten wir in erster Linie auf uns schauen“, sagt Seitz: „Wichtig ist, dass der Kopf funktioniert. Wir müssen die gleiche Grundeinstellung und Bereitschaft auf den Platz bringen, wie gegen Wolfsburg.“

Dabei setzt die Mannschaft auch auf die Fans. „Das Publikum war am Samstag sensationell, wir wurden 90 Minuten lang bei jeder Aktion unterstützt“, sagt Stang: „Jetzt hoffen wir, dass uns das am Mittwoch wieder erwartet. Wir wissen auch, dass wir dafür die entsprechende Leistung auf den Platz bringen müssen. Wir haben bisher nicht die Ergebnisse erzielt, die wir erzielen wollten, und da brauchen wir jetzt jede Unterstützung, um den Bock gemeinsam umzustoßen.“ Am morgigen Mittwoch werden dabei weiterhin die verletzten Benno Mohr und Aleksandar Stevanovic sowie Marco Kofler, der nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining noch Zeit braucht, fehlen. Sehr fraglich ist auch ein Einsatz von Muhamed Alawie, der nach seinen muskulären Problemen im Nackenbereich aber wieder auf dem Weg der Besserung ist.

 

PM: Ch. John

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018