Veranstaltungen

Montag, 19. November 2018 · leichter Schneefall  leichter Schneefall bei 1 ℃ · The Florida ProjectKleiner Rabe Socke – Puppentheater für Kinder ab 3 Jahre10 Jahre Weltladen St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Vorpremiere: Buchvorstellung „Hyde“ von Antje Wagner

Wann:
1. Juli 2018 um 18:00
2018-07-01T18:00:00+02:00
2018-07-01T18:15:00+02:00
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Petra Stein
0681-9388023

Zwei Wochen vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum stellt Antje Wagner ihr neues Buch in der FrauenGenderBibliothek Saar vor. „Hyde“ ist ein mysteriöser Spannungs- und All-Age-Roman.

Er erzählt die ungewöhnliche Geschichte einer mutigen jungen Frau auf der Suche nach Vergeltung. Mit großem Gespür für ihre Figuren lässt Antje Wagner aus dem Alltäglichen das Unheimliche erwachsen, dessen Faszination sich niemand entziehen kann.

Lesung

Antje Wagner -„Hyde“
Spannung für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre

Sonntag, 1. Juli 2018, 18:00 Uhr

FrauenGenderBibliothek Saar,
Großherzog-Friedrich-Straße 111, 66121 Saarbrücken

Eintritt ist frei

Die Geschichte:
Seit sie denken kann, ist Hyde Katrinas Zuhause gewesen. Hier ist sie aufgewachsen, mit ihrer Schwester Zoe und ihrem Vater. Jetzt ist Hyde verschwunden – und Katrina auf sich allein gestellt. Von dem, was geschehen ist, weiß sie nur noch Bruchstücke. Als sie beginnt, ein verfallenes Haus zu renovieren, mit dem sie sich auf seltsame Weise verbunden fühlt, führt sie dies auf die Spur eines ungeheuren Geheimnisses. Ist sie überhaupt diejenige, die sie glaubt zu sein?

Die Autorin:
Antje Wagner, *1974, studierte deutsche und amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaften.
Sie schreibt Romane und Erzählungen für Erwachsene und Jugendliche. Für ihre Arbeiten erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. Der von ihr herausgegebene Erzählband „Unicorns don’t swim“, der 20 Geschichten über Mädchen jenseits des Mainstreams versammelt, landete für seine Gendersensibilität auf verschiedenen Empfehlungslisten.

 

PM: P. Stein

 

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018