Veranstaltungen

Freitag, 16. November 2018 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 6 ℃ · Containerbrand HasselEin Frühstück für alleVerkehrsunfall mit Flucht in der Südstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Vortrag über mögliche Folgen der Kongresswahlen in den USA

Wann:
9. November 2018 um 18:45
2018-11-09T18:45:00+01:00
2018-11-09T19:00:00+01:00
Preis:
Kostenlos

Skandale, Intrigen, Twitter-Botschaften und zahlreiche Personalwechsel im Weißen Haus. All das pflastert den Weg von Donald Trump. Am 6. November stehen in den USA die sog. „midterm elections“ an.

Kongress und Senat werden neu gewählt. Auch wenn heute das Ergebnis noch nicht feststeht: Präsident Trump muss sich Sorgen um die Mehrheit für seine Republikaner machen. Denn die sogenannten „Midterms“ können erhebliche Auswirkungen auf das Machtgefüge in Washington haben. Sollte Donald Trump letztlich in beiden Kammern des Parlaments seine Mehrheit verlieren, wird das Regieren womöglich noch chaotischer als jetzt schon. Für Trump ist das gleich ein doppeltes Risiko.
Gewinnen die Demokraten, würde Trump zu einer „lame duck“, denn ohne die Zustimmung der Kammern geht in den Vereinigten Staaten beinahe nichts. Gewinnen allerdings seine Republikaner, würden auch aus diesen Reihen Forderungen laut, denen sich Trump nicht länger verwehren könnte.
Am Tag der Veranstaltung liegen die Wahlen bereits hinter uns. Der US-Experte Claus Gramckow geht in der Veranstaltung auf mögliche Folgen der Kongresswahlen, der nächsten Präsidentschaftswahlen, auf die Politik des Protektionismus statt auf die der Annäherung und auf das Verhältnis zwischen Deutschland/der EU und den USA ein.

WHAT’S UP AMERICA — DIE USA NACH DEN KONGRESSWAHLEN

Freitag, 9. November 2018, 18.45 Uhr

Referent:
Claus Gramckow

Moderation:
Prof. Dr. Astrid M. Fellner

Villa Lessing, Liberale Stiftung Saar

Referent

Claus Gramckow
Er ist seit Februar 2005 Leiter des transatlantischen Dialogprogramms der Friedrich-Naumann- Stiftung für die Freiheit in Washington D.C. Dort leitet er als Vorstandsvorsitzender zudem sein eigenes Unternehmen, das Hanseatic Institute Inc

Moderation

Prof. Dr. Astrid M. Fellner
Seit Oktober 2009 Professorin für Nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Sie hat an der Universität Wien und an der University of Texas at Austin Anglistik/Amerikanistik und Romanistik studiert. Seit 1993 lehrte sie an der Universität Wien, wo sie 1999 promovierte und sich dann 2006 habilitierte. Prof. Fellner verbrachte längere Forschungsaufenthalte an der University of California at Irvine und an der University of Massachusetts in Amherst. Im Studienjahr 2008/9 war sie Inhaberin des Österreichlehrstuhls und Gastprofessorin an der Stanford University in Kalifornien.

Die Veranstaltung steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Teilnahme offen. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2018