Veranstaltungen

Dienstag, 23. Juli 2019 · sonnig  sonnig bei 22 ℃ · Endlich SommerDJK-SG Training läuft weiterWanderungen des PWV Rohrbach

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Vortrag zum Thema „100 Jahre Versailler Vertrag“

Wann:
24. April 2019 um 18:00
2019-04-24T18:00:00+02:00
2019-04-24T18:15:00+02:00
Preis:
Kostenlos
Kontakt:

Der Parc Explor Wendel veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Demokratie Saarland eine Vortragsreihe deutscher und französischer Historiker zum Thema „100 Jahre Versailler Vertrag“.

Am Mittwoch, den 24. April findet um 18 Uhr in der ehemaligen Kohlewäsche im Parc Explor ein Vortrag von Professor Dr. Sylvain Schirmann von der Universität Straßburg statt, der sich mit der Rolle des deutsch-französischen Grenzgängers Franz Dahlem befasst. Der Vortrag in französischer Sprache wird simultan ins Deutsche übersetzt.

Historiker beleuchten verschiedene Aspekte

Im Ersten Weltkrieg hatten viele Millionen Menschen weltweit großes Leid erlebt. Allein in Deutschland hatte er zwei Millionen Gefallene und mehr als vier Millionen verwundete oder verstümmelte Soldaten hinterlassen, ähnlich hohen oder höheren Blutzoll hatten auch andere Nationen zu tragen. Mit dem Waffenstillstand 1918 und den folgenden Friedensverträgen wurden zwar die Kriegshandlungen weitgehend eingestellt, aber der Krieg lebte und wirkte in verschiedenen Formen fort.
Wieso lebte der „Krieg in den Köpfen“ weiter? Welche ökonomischen und gesellschaftspolitischen Vernetzungen entstanden durch den Versailler Vertrag? Welche Folgen hatte er für die Saar-Region? Welche Lösungen sahen die kommunistischen Parteien? War der „Diktatfrieden“ ein unüberwindbares Hindernis für die Versöhnung? Was bedeuten die Jahre 1914-1945 für die deutsch-französischen Beziehungen? Diese und weitere Fragen werden in in insgesamt neun Vorträgen von deutschen und französischen Historikern erläutert und diskutiert. Sie finden bei der Stiftung Demokratie Saarland und bei den Partnern Parc Explor Wendel und Centre des archives industrielles et techniques de la Moselle (CAITM) statt. Schirmherrin der Vortragsreihe ist Catherine Robinet, Generalkonsulin der Republik Frankreich im Saarland.

Franz Dahlem: die Revolution in Frankreich oder in Deutschland? // Franz Dahlem : la révolution en France ou en Allemagne?
Der Vortrag von Prof. Schirrmann am 24. April beschäftigt sich mit Franz Dahlem, einem 1892 in Rohrbach-lès-Bitche geborenen jungen Mann, dessen Eltern Pierre Dahlem und Marie Wagner ebenfalls aus Lothringen stammten. Sein Schicksal war einzigartig, denn er wurde nach dem Zweiten Weltkrieg einer der politischen Führer der DDR. Franz Dahlem kämpfte zunächst in der katholischen Bewegung, schloss sich vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges der sozialistischen Bewegung an und bekannte sich nach Kriegsende zu seiner deutschen Zugehörigkeit – obwohl er wie die übrigen Mitglieder seiner Familie die französische Nationalität hätte wieder annehmen können. Der Vortrag beleuchtet diese Entscheidung, die Ergebnis seines 1906 eingeschlagenen Weges war.

Der Referent: Prof. Dr. Sylvain Schirmann
Prof. Dr. Sylvain Schirmann war Lehrer im Bereich weiterführender Schulen. Von 1999 bis 2003 war er Hochschullehrer an der Universität Robert Schumann in Straßburg. Zudem war er Professor an der Universität Metz. Von 1999 bis 2004 unterrichtete er am Universitätszentrum in Luxemburg. Seit 2004 ist er Professor am Institut für Politikwissenschaften in Straßburg und seit 2009 Gastprofessor am Europakolleg in Brugge und Natolin. Von 2000 bis 2004 war er Direktor des Zentrums für Geschichte und Zivilisation in Westeuropa an der Universität Metz. Darüber hinaus war er von 2006 bis 2015 Direktor des Instituts für Politikwissenschaften in Straßburg. Er ist Inhaber des Jean Monnet-Lehrstuhls zur Geschichte der europäischen Einigung. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich zeitgenössischer Geschichte.

Der nächste Vortrag im Parc Explor Wendel findet am 22. Mai um 18 Uhr statt. Der französischsprachige Vortrag wird simultan ins Deutsche übersetzt:

  • 22. Mai, 18 Uhr: France et Allemagne au lendemain du traité de Versailles : une réconciliation impossible? Deutschland und Frankreich nach dem Versailler Vertrag: eine unmögliche Aussöhnung?

Prof. Jean-Michel Guieu, Conférencier à l’université de Paris 1 Panthéon-Sorbonne et membre du groupe scientifique UMR SIRICE (Sorbonne – Identités, relations internationales et civilisations de l’Europe).

Ein weiterer Vortrag von Frau Prof. Dr. Gabriele Clemens findet am 8. Mai um 18 Uhr in deutscher Sprache in den Räumen der Stiftung Demokratie Saarland in Saarbrücken statt.

Ein Vortrag in französischer Sprache von Prof. Dr. Dr. h.c. Rainer Hudemann im Centre des archives industrielles et techniques de la Moselle in Saint-Avold schließt dann am 26. Juni die Reihe ab.

Praktische Informationen

Parc Explor Wendel (PEW)
F – 57540 Petite-Rosselle | Tel.: +33 (0)3 87 87 08 54 | contact@musee-les-mineurs.fr www.musee-les-mineurs.fr

Beginn der Vorträge um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Vorträge im Parc Explor Wendel sind in französischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung.

 

A. Brück, abc context

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Der St. Ingberter Anzeiger unterstützt das

IGB Treffen 2019

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Austellungen

Baustellen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019