Veranstaltungen

Freitag, 20. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 14 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Was riecht denn hier? – Von elektronischen und anderen Nasen

Wann:
14. Februar 2017@19:30
2017-02-14T19:30:00+01:00
2017-02-14T19:45:00+01:00
Kontakt:
Wissenschaftsforum St. Ingbert

Das Wissenschaftsforum St. Ingbert bietet einen Vortrag am Dienstag, 14. Februar 2017, 19.30 Uhr, zu dem Thema „Was riecht denn hier? Von elektronischen und anderen Nasen“ an.

Referent ist Dr. rer. nat. Tilman Sauerwald, Universität des Saarlandes, Fachrichtung Mechatronik, Lehrstuhl für Messtechnik.

Seit der Entstehung des Lebens orientieren sich Lebewesen mit chemischen Sinnen wie z.B. dem Riechen. Das Riechen hilft ihnen, Nahrung zu finden, Giften aus dem Wege zu gehen und nicht zuletzt miteinander zu kommunizieren. Die Evolution hat zu einem großen Variantenreichtum von Riech- Sinnesorganen geführt, die ihrer jeweiligen ökologischen Nische angepasst sind. Von vielen unbeachtet haben auch wir Menschen mit mehr als 300 verschiedenen Geruchsrezeptoren einen ausgeprägten Geruchssinn, mit dem Geübte bis zu 10.000 Geruchsvarianten unterscheiden können. Unser Geruchssinn ist also sehr vielseitig und beeinflusst unsere Entscheidungen auf vielfältige Weise. Eine technische Nachbildung des Geruchssinns ist allerdings immer noch in den Anfängen. Ein Grund hierfür ist, dass Gerüche aus einer Vielzahl sehr unterschiedlicher chemischer Komponenten bestehen, von denen einige von der Nase in kleinsten Konzentrationen aufgespürt werden, während andere weniger Beachtung finden. Wie man Gerüche aufschlüsselt und komponentenweise analysiert und wie man Detektoren für kleinste Mengen an Geruchsmolekülen herstellt, das ist Teil einer spannenden Forschungsreise, die uns zu Demonstrationen von elektronischen Nasen auf der Spur von Wohlgerüchen und weniger wohlriechenden Gerüchen führt.

Bereits während seiner Physik-Promotion in Gießen hat Tilman Sauerwald an Gassensoren und Sensorsystemen geforscht. Neben der Entwicklung neuer Sensormaterialien hat er in seiner Gießener Zeit auch an bionisch inspirierten Sensorsystemen für die Branderkennung und den Pflanzenschutz gearbeitet. Seit 2011 koordiniert er am Lehrstuhl für Messtechnik von Prof. Schütze an der Universität des Saarlandes mehrere Projekte zur Gas-Sensorik. Die aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Sensorsysteme für Spurengase sowie die Einbindung von sensorischen Komponenten in analytische Mikrosysteme.

 

Wissenschaftsforum St. Ingbert

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017