Veranstaltungen

Sonntag, 22. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 6 ℃ · In Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in HasselNachkirmes auf dem Marktplatz

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Wenn Eltern sich durchsetzen müssen

Wann:
24. November 2015@18:00
2015-11-24T18:00:00+01:00
2015-11-24T18:30:00+01:00
Wo:
Familienhilfezentrum
Pestalozzistraße 4
66450 Bexbach
Deutschland
Preis:
kostenlos
Kontakt:
Forum für Erziehung
06841/104-8484

Das Forum für Erziehung der Familienhilfezentren im Saarpfalzkreis zeigt am 24.11.2015 um 18 Uhr in den Räumen des Familienhilfezentrums in Bexbach den Film „Wege aus der Brüllfalle“ – Wenn Eltern sich durchsetzen müssen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Infos und Anmeldung unter E-Mail: grebmann@lvsaarland.awo.org oder Tel. 0 68 41 – 104 – 84 84.

Die meisten Eltern sind gute Begleiter ihrer Kinder auf dem Weg zum Erwachsensein. Sie geben ihnen viel und schenken ihnen großes Vertrauen. Sie wissen auch, dass Kinder Grenzen brauchen. Klare Erziehungsbotschaften sind da gefragt, damit die Kinder wissen, dass sie akzeptiert werden, aber auch was von ihnen erwartet wird. Aber was soll man tun, wenn Kinder nach fünfmaligem Bitten immer noch nicht reagieren? In solchen Situationen ist es schwer, ruhig zu bleiben. In vielen Alltagssituationen verlieren Eltern die Geduld und werden laut. Das Ergebnis solcher Eskalationen sind weinende Kinder und frustrierte Eltern. Gezeigt wird der Film „Wege aus der Brüllfalle“. Ein Film von Eltern für Eltern. Darin werden heikle Alltagssituationen von Eltern und Kindern gezeigt.

Der Film vermittelt ein Konzept, mit dessen Hilfe Eltern sich ohne Brüllerei und Androhung von Gewalt durchsetzen, und ihre Kinder trotzdem respektvoll behandeln können. Anschließend wird zur Diskussion darüber eingeladen.

 

PM: G. Rebmann, Dipl-Psychologe

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017