Veranstaltungen

Dienstag, 10. Dezember 2019 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 3 ℃ · PUSH – Das Grundrecht auf WohnenLesungsbericht Martyna BundaAstro-Kalender „Zauber des Himmels“

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Zeitreise durch die Saarpfalz – Gärten mit Geschichte

Wann:
14. April 2019 um 10:30
2019-04-14T10:30:00+02:00
2019-04-14T10:45:00+02:00
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Hans-Werner Krick
0160/9155 9174

Zu einer ganz besonderen Zeitreise durch die Gärten mit Geschichte im Saarpfalz-Kreis laden der VFG und die Geschichtswerkstatt St. Ingbert ein: Ein Spaziergang durch den Elsterstein-Park in St. Ingbert.

Der Elsterstein ist eine der schönsten Landmarken und Aussichtspunkte auf die Stadt, die St. Ingbert zu bieten hat. Gleichzeitig ist er, insbesondere im Hinblick auf die Idee des geplanten Wald- und Bürgerparks, inzwischen zu einem Ort geworden, über den heftig und lautstark gestritten wird. Insbesondere die Weidezäune, die ein Modellprojekt innerhalb des Biosphärenreservates Bliesgau ermöglichen sollen, erregen aufs heftigste die Gemüter einiger Zaunstreiter, die sich womöglich in die Tradition der St. Ingberter Waldstreiter einreihen wollen.

Und damit sind wir schon mitten im Zentrum der spannenden Führung aus der Reihe Gärten mit Geschichte. Denn der Elsterstein hat eine bewegte und großartige Vergangenheit. War er doch für gut 100 Jahre im Privatbesitz und nur für einen ganz kleinen und elitären Personenkreis zugänglich. Umgeben von einem hohen Zaun entstand rund um das repräsentative Herrenhaus der Familie Heinrich von Kraemer-Elsterstein eine herrliche Parkanlage, zu deren Besonderheit ein Arboretum, eine Sammlung von besonderen, oft auch exotischen Bäumen und Sträuchern gehörte.

Mit dem Untergang der Familie Kraemer-Elsterstein begann Anfang 1900 auch der allmähliche Verfall der Gesamtanlage, von der heute, zumindest auf den ersten Blick, nur noch ein großer Tulpenbaum existiert.

Doch im Laufe des Spaziergangs mit Hans-Werner Krick werden Sie erstaunt feststellen, dass es noch eine ganze Menge anderer Spuren und Details zu entdecken gibt. Und, das ist das eigentliche Spannende am Vorhaben Wald- und Bürgerpark Elsterstein: Es gibt tolle Möglichkeiten und Ideen, der großartigen Vergangenheit des Ensembles Elsterstein wieder Entwicklungschancen für eine Zukunft zu geben. Eine Zukunft, die für St. Ingbert, das urbane Zentrum des Biosphärenreservates Bliesgau, durchaus Leuchtturm-Charakter (OB Hans Wagner) haben kann. Geht man es behutsam und konstruktiv an, wird der Elsterstein nicht nur zu einem Schmuckstück für die Stadt sondern auch zu einem ökologischen Modellprojekt mit großem Erholungs- und Freizeitwert werden: ein Ort mit Flair und Charme. Was passt besser zum neuen Selbstverständnis St. Ingberts?

Alle, die sich in Ruhe einen Eindruck von dem verschaffen wollen, was auf dem Elsterstein angedacht und möglich ist, die sich fundiert und sachlich über die Vergangenheit und mögliche Zukunft sowie die aktuelle Situation vor Ort informieren möchten, sind für Sonntag, 14. April, 10:30 Uhr zu einem entspannten Morgenspaziergang eingeladen. Erleben und entdecken Sie gemeinsam mit Hans-Werner Krick einen Teil der Visionen, Ideen und Möglichkeiten, die in diesem Areal für die Stadt, ihre Bewohner und Gäste noch verborgen sind.

Zeitreise durch die Saarpfalz – Gärten mit Geschichte
Der Elsterstein-Park in St. Ingbert
Datum: Sonntag, 14. April 2019, 10:30 Uhr
Treffpunkt: Haus Elstersteinpark, Elversbergerstraße 51, gegenüber Kreiskrankenhaus St. Ingbert
Route: ca. 2 Stunden langer Spaziergang mit vielen Informationen durch den ehemaligen „Schlosspark“ und künftigen Wald- und Bürgerpark Elsterstein unter Führung von Hans-Werner Krick, M.A.
Preis: kostenlos, doch keineswegs umsonst.
Anmeldung: nicht erforderlich.

Weitere Infos erhalten Sie bei Hans-Werner Krick, M.A.
Telefon: 0160 9155 9174 Mail: hans-werner-krick@t-online.de

 

Pressestelle SPK

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Wetter in St. Ingbert

Aktuelle Baustellen und Verkehrsbehinderungen

Neueste Kommentare

Blaulicht Saarland

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Geschenktipp

Austellungen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2019