Veranstaltungen

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · 50 Jahre galerie m beck HomburgWintervorbereitung der Regionalliga-MannschaftVeränderungen im Regionalliga-Kader der SV Elversberg

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Zum Welttag des Hörens: Hör mal, wie die Römer lebten

Wann:
3. März 2017@14:00–17:00
2017-03-03T14:00:00+01:00
2017-03-03T17:00:00+01:00
Wo:
Römermuseum,
Homburger Straße 38
66424 Homburg
Deutschland
Kontakt:
Tourismus Zentrale Saarland
0681 / 92720-30

Kostenlose Führung und römisches Kochen für Menschen mit Hörschädigung und Angehörige im Freilichtmuseum Homburg Schwarzenacker:

Am 3. März ist Welttag des Hörens. Zu diesem Anlass bietet das Freilichtmuseum in Homburg Schwarzenacker Erlebnisführungen in Deutscher Gebärdensprache und mit FM-Anlage für schwerhörige und gehörlose Menschen. Die 3-stündige Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr. Sie beginnt mit einer Führung durch das Freilichtmuseum, die auf einer Zeitreise durch die Welt der alten Römer führt. Anschließend werden unter Anleitung römische Speisen gekocht und gemeinsam in der Gruppe gegessen. Die Veranstaltung bietet Informationen und Unterhaltung und dauert bis 17.00 Uhr. Die Führung ist an diesem Tag für Hörgeschädigte und ihre Angehörigen kostenlos. Wir empfehlen wetterangepasste Kleidung!

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, melden Sie sich bitte bis zum 28. Februar unter dem Stichwort „Tag des Hörens“ an.

Tel.: 0681 92720-30, Fax: 0681 92720-40, Email: netzwerk.hoeren@tz-s.de. Bitte geben Sie an, welche Hörunterstützung Sie benötigen.

Freilichtmuseum Schwarzenacker

Die Führung durch die längst untergegangene Römerstadt mit ihren rekonstruierten Gebäuden und Straßen gewährt Einblicke in das Alltagsleben der Handwerker und Kaufleute, die einst hier lebten. In den oberen Stockwerken des barocken Edelhauses sind qualitätsvolle Funde aus der Römerzeit zu bestaunen. Insbesondere auch solche, die ein Bild von Arbeits- und Wertewelten der römischen Frauen zeichnen. Eine Idee vom Idyll des Barocks vermitteln 30 Gemälde im Erdgeschoss sowie der Barockgarten, der zum Lustwandeln einlädt.

Netzwerk Hören, c/o Tourismus Zentrale Saarland,
Tel.: 0681 / 92720-30
Fax: 0681 / 92720-40,
netzwerk.hoeren@tz-s.de,
www.hoeren.saarland
www.facebook.com/netzwerk.hoeren.

Hintergrundinformation „Netzwerk Hören“:

Das noch junge Netzwerk Hören im Saarland ist ein Pilotprojekt im Medizin- und Gesundheitstourismus. Es verfolgt das Ziel, in den nächsten Jahren das schon vorhandene medizinische und therapeutische Angebot im Bereich Hören, vor allem bei der Cochlea Implantation, mit einem geeigneten touristischen Angebot für Hörgeschädigte und ihre Angehörigen zu verknüpfen. Dazu haben sich neben dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, das Universitätsklinikum des Saarlandes, die MediClin Bosenberg Kliniken St. Wendel, die Tinnitustherapie‐ und Hörzentrum GmbH Neunkirchen, die Systems Neuroscience & Neurotechnology Unit der HTW sowie die Tourismus Zentrale Saarland GmbH zu einer Kooperation zusammengeschlossen.

 

PM: C. Fabre
Presse/Kommunikation

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017