Veranstaltungen

Freitag, 15. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 2 ℃ · Themenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!Feuerwehr-Nikolaus besucht Kinder der Flüchtlingsfamilien

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Veranstaltungen

Zweites Topduell in Folge – SVE zu Gast bei Hoffenheimer U23

Wann:
4. Dezember 2016@14:00
2016-12-04T14:00:00+01:00
2016-12-04T14:30:00+01:00
Wo:
Sinsheim
Deutschland
Kontakt:
SV 07 Elversberg

Bei der SV Elversberg jagt ein Spitzenspiel das nächste. Am 23. Spieltag der Regionalliga Südwest tritt die SVE an diesem Sonntag, 04. Dezember, auswärts bei der U23 der TSG Hoffenheim an.

Die Partie gegen den Tabellenfünften der Liga beginnt um 14.00 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion in Sinsheim.

Nach zuvor neun Spielen ohne Niederlage verlor die Hoffenheimer U23 zuletzt zwei Partien in Folge knapp und hat dadurch aktuell neun Punkte Rückstand auf die Ligaspitze – trotzdem hat SVE-Trainer Wiesinger den kommenden Gegner weiterhin auf der Rechnung: „Das Hinspiel gegen Hoffenheim war bereits sehr eng“, erinnert Wiesinger an den Last-Minute-Sieg beim 1:0 in der Hinrunde: „Am Sonntag wird es nicht anders werden. Wir wissen zwar, welches System auf uns zukommt, aber nicht, wie dieses System personell besetzt sein wird. Hoffenheim hat hier viele verschiedene Optionen.“ SVE-Mittelfeldspieler Matthias Cuntz ergänzt: „Hoffenheim zählt spielerisch zu den stärksten Teams der Liga. Wir müssen 90 Minuten die Konzentration hochhalten und dürfen uns keine Patzer erlauben.“

Dabei geht es am Sonntag auch darum, die jüngste 1:2-Heimniederlage gegen Waldhof Mannheim schnell vergessen zu machen. „Es war auf jeden Fall eine schmerzliche Niederlage, vor allem nach der 1:0-Führung“, meint Cuntz: „Wir haben unter der Woche die Fehler aus diesem Spiel klar angesprochen. So etwas dürfen wir nicht noch einmal zulassen.“ Vor allem nicht am Sonntag in Hoffenheim. Wichtig wird sein, „dass wir durch die Robustheit und Körperlichkeit mehr Präsenz auf den Platz kriegen“, sagt Wiesinger. Der Elversberger Trainer muss dabei weiterhin auf die verletzten Sven Sellentin, Kevin Maek, Aaron Berzel und Steffen Bohl verzichten. Marco Kehl-Gomez hat vergangene Woche die fünfte Gelbe Karte gesehen und ist am Sonntag gesperrt. Bei Jan Washausen ist ein Einsatz aufgrund einer Rippenprellung noch fraglich. Eine Option für den Kader ist allerdings Verteidiger Tim Hall aus der U21, der zuletzt regelmäßig mit den Profis trainiert hat.

 

PM: Ch. John

Wetter in St. Ingbert

Neueste Kommentare

Kleinanzeigen

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017